LWL-Newsroom

Mitteilung vom 13.04.16

Presse-Infos | Kultur

Stefan Baumeier verstorben

Landschaftsverband Westfalen-Lippe trauert um ehemaligen Direktor des LWL-Freilichtmuseums Detmold

Bewertung:

Detmold (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) trauert um den ehemaligen Direktor des LWL-Freilichtmuseums Detmold, Prof. Dr. Stefan Baumeier. Er verstarb am vergangenen Freitag (8.4.) überraschend im Alter von 75 Jahren.

"Stefan Baumeier prägte das LWL-Freilichtmuseum Detmold in beeindruckender Weise. Er hat bleibende Spuren in der Welt der Museen hinterlassen, zahlreiche nationale und internationale Kontakte und Freundschaften belegen die große Wertschätzung, die ihm entgegengebracht wurde", würdigte LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale die Leistungen Baumeiers. "Nicht umsonst wurde er respektvoll 'Mr. Freilichtmuseum‘ genannt. "Stefan Baumeier hinterlässt eine große Lücke in der Gesellschaft, der wissenschaftlichen Welt und der Sachkulturforschung", so die LWL-Kulturdezernentin weiter. Zahlreiche seiner Schüler und ehemaligen Mitarbeiter bekleiden inzwischen führende Positionen in großen Museen Deutschlands.

Seine berufliche Laufbahn begann Stefan Baumeier bei Museumdirektor Josef Schepers im damaligen Westfälischen Freilichtmuseum Detmold, dessen Leiter er anschließend von 1976 bis zu seiner Pensionierung 2005 war. Unter seiner Leitung wurden beispielgebend für andere Freilichtmuseen wissenschaftliche Methoden (Dendrochronologie, Ganzteiltranslozierung) und neue Präsentationsformen (künstlerische Installationen) etabliert.

Stefan Baumeier wurde 1940 geboren und wuchs in Münster auf. Er nahm das Studium der Deutschen und vergleichenden Volkskunde mit den Nebenfächern Kunstgeschichte, Archäologie und Historische Hilfswissenschaften in Münster auf und promovierte 1970 bei Bruno Schier über das "Bürgerhaus in Warendorf".

Bis zum letzten Tag war er wissenschaftlich tätig, auch für das LWL-Freilichtmuseum Detmold. Er verfasste wichtige Arbeiten wie das umfangreiche Werk "Beschlagene Kisten" über die ältesten Truhen Westfalens im Jahr 2012. Zuletzt arbeitete er an der Dokumentation und Erforschung der Möbelkultur. Soeben hatte er einen Aufsatz zum Sammelband anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Verbandes Europäischer Freilichtmuseen abgeschlossen, von dem er nach vielen aktiven Jahren zum Ehrenmitglied ernannt worden war.
Auch ehrenamtlich engagierte er sich, unter anderem im Arbeitskreis für Hausforschung, in der Volkskundlichen Kommission für Westfalen, im Naturwissenschaftlichen und Historischen Verein für das Land Lippe, im Rotary Club Detmold sowie zahlreichen Fachbeiräten von Museen. Ein Querschnitt seiner Forschungstätigkeiten und -kontakte wurde in der ihm zum 60. Geburtstag gewidmeten Festschrift "Freilichtmuseum und Sachkultur" deutlich.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
LWL-Freilichtmuseum Detmold Parking
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos