LWL-Newsroom

Mitteilung vom 11.12.13

Presse-Infos | Kultur

"Bewegte Streiflichter":

LWL präsentiert neuen Film zu 100 Jahren Stadtgeschichte Rheine

Bewertung:

Rheine (lwl). 100 Jahre Stadtgeschichte Rheine (Kreis Steinfurt) zeigt der Film "Bewegte Streiflichter", den der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Mittwoch (11.12.) im Cinetech Rheine präsentierte. Der 55-minütige Film von Christine Finger veranschaulicht fast ein Jahrhundert Rheiner Stadtgeschichte ab den ältesten vorhandenen Filmaufnahmen der 1920er Jahre bis zur Gegenwart. Zeitzeugen aus Industrie, Kultur und Stadtverwaltung, aber auch ganz "normale" Bürger kommentieren die lokalhistorischen Bilder mit ihren persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen.

Grundlage des Films bilden viele visuelle Schätze, die Heinz Schulte, Begründer des Me-tropoli "Kino für kleine Leute", im Laufe der Jahre zusammengetragen hat. "Anschaulich und unmittelbar bewahren sie die Erinnerung an längst vergangene Ereignisse, verschwundene Gebäude und Straßenzüge und nicht zuletzt an die Menschen und ihren Alltag im Wandel der Zeit", erläuterte Prof. Dr. Markus Köster, Leiter des LWL-Medienzentrums für Westfalen, in seiner Einführung.

Die filmische Chronik beleuchtet sowohl Alltägliches - wie die Aktivitäten der Sportvereine vor dem Krieg oder das wachsende Angebot in Rheines erstem Supermarkt - als auch städtebauliche und wirtschaftliche Entwicklungen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Entwicklung Rheines als Textil-, Eisenbahn- und Garnisonsstadt. Daneben stehen auch besondere Ereignisse der Zeitgeschichte im Fokus - wie die Schrecken des Bombenkrieges, der Wiederaufbau, die Tragödie der schweren Blindgänger-Explosion von 1978 und die Auseinandersetzungen um die Discothek "Albatros" Anfang der 1990er Jahre.

Seit 2001 widmet sich Heinz Schulte mit Unterstützung des Stadtarchivs Rheine und der 2004 gegründeten Film AG Rheine der Film- und Kinogeschichte der Stadt an der Ems. Mehr als 110 Stunden Filmmaterial hat er zusammengetragen und gesichert. Ein kleiner Teil davon wird auf der DVD für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Das Projekt fand viele Unterstützer, wie den Lions Club Rheine, das Rheiner Cinetech Kino, das First Reisebüro und die Münsterländische Volkszeitung.

Die DVD "Bewegte Streiflichter - 100 Jahre Stadtgeschichte Rheine" kann ab sofort im Shop des LWL-Medienzentrums (http://www.westfalen-medien.lwl.org) und im Buchhandel zum Preis von 14,90 Euro erworben werden.

Bewegte Streiflichter.
100 Jahre Stadtgeschichte Rheine
DVD mit Begleitheft, Film ca. 55 Min., s/w und Farbe; Preis 14,90 Euro,
Bezug:
LWL-Medienzentrum, Fürstenbergstr. 14, 48147 Münster
E-Mail: medienzentrum@lwl.org, Fax: 0251 591-3982, http://www.westfalen-medien.lwl.org



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Medienzentrum für Westfalen
Fürstenbergstr. 14
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos