LWL-Newsroom

Mitteilung vom 15.05.03

Presse-Infos | Der LWL

Der besonderen Sonntag im Textilmuseum
Gartenführung für Eltern - Kochen mit Kindern

Bewertung:

Bocholt (lwl). Der Duft von Kartoffelsuppe zieht am kommenden Sonntag, 18. Mai, durchs Textilmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Bocholt. Beim "besonderen Sonntag" dreht sich diesmal alles rund um die Versorgung aus dem eigenen Garten. Eltern und Kinder kommen dabei gleichermaßen auf ihre Kosten.

Für die Erwachsenen beginnt um 15.30 Uhr eine Führung zum Thema "Kartoffeln und Bohnen - ohne den eigenen Garten ging es nicht". Anke Asfur, wissenschaftliche Volontärin am Westfälischen Industriemuseum, führt die Teilnehmer durch den Arbeitergarten des LWL-Textilmuseums und stellt die Bedeutung des Nutzgartens in früherer Zeit vor.

Zur gleichen Zeit treffen sich die Kinder im Arbeiterhaus, wo sie am Kohleherd den Alltag der Hausfrau kennenlernen. Unter Anleitung von der Museumsmitarbeiterin Elfriede Heitkamp und Beate Vogt kochen sie eine leckere Kartoffelsuppe. Zum Nachtisch gibt’s Quark mit eingemachten Kirschen.

Beide Angebote dauern rund eine Stunde. Die Erwachsenenführung ist kostenlos. Für die Kinder wird ein kleiner Beitrag in Höhe von 2 € erhoben. Das Eintrittsgeld ist unabhängig von der Führung oder der Museumspädagogik für Kinder zu zahlen: Erwachsene 1,60 €, Kinder ab sechs Jahren 1,10 €, Familientageskarte 3,10 €. Die reguläre öffentliche Sonntagsführung entfällt um 15.30 Uhr.

Der nächste "besondere Sonntag" am 20. Juli beschäftigt sich mit dem Thema Färben und Stoffdruck.



Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit 13.000 Beschäftigten für die 8,5 Millionen Menschen in der Region. Mit seinen 41 Schulen, 17 Krankenhäusern, 17 Museen und als einer der größten Sozialhilfezahler Deutschlands erfüllt der LWL Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, der durch ein Parlament mit 135 Mitgliedern aus den Kommunen kontrolliert wird.







Pressekontakt:
Markus Fischer, Tel: 0251 591-235 und Dr. Hermann Josef Stenkamp, Tel: 02871 21611-11
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos