LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 14.07.04

Presse-Infos | Der LWL

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe verleiht seinen Konrad-von-Soest-Preis 2004 an Martin Honert

Bewertung:

Münster/Bottrop (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) verleiht seinen mit 12.800 Euro dotierten 'Konrad-von-Soest-Preis' in diesem Jahr an den gebürtigen Bottroper Martin Honert, der in Düsseldorf lebt. Unter dem Vorsitz von LWL-Chef Wolfgang Schäfer hat eine elfköpfige Jury diesen 'Westfälischen Kunstpreis' dem Künstler zuerkannt, der als Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden lehrt. Der LWL verleiht seinen Kunstpreis seit 1954 alle zwei Jahre im Wechsel mit dem 'Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis' oder dem 'Hans-Werner-Henze-Preis', die der LWL alle vier Jahre vergibt.

'Martin Honert erhält den Preis für ein Werk, das sich in herausragender Weise mit dem Thema Erinnerung auseinandersetzt', heißt es in der Begründung der Jury.' In der Verbindung unterschiedlicher Gattungen - von der Fotografie über Malerei bis zur Skulptur und Rauminstallation - gelingt es ihm, individuelle Erinnerungen und gesellschaftliche Rollenklischees in eine Sprache anschaulicher Erfahrung zu übersetzen', so die Jury weiter.

Martin Honert wurde 1953 in Bottrop geboren. Er lebt heute in Düsseldorf, hier hat er auch an der Kunstakademie studiert. Seit 1998 hat er eine Professur an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, wo er die 'Fachklasse für dreidimensionales Arbeiten' mit dem Schwerpunkt Plastik und Skulptur leitet.
Honert hatte bereits zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland wie zum Beispiel 1996 in Bistrol, 1997 in Barcelona und 1999 in New York. Außerdem vertrat 1995 die Bundesrepublik Deutschland bei der Biennale in Venedig.



Pressekontakt:
Markus Fischer Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos