MEDIEN

(87 KB)   Einmarsch des Freikorps Epp in Dortmund, 06.04.1920 / Münster, Verlag Aschendorff   Einmarsch des Freikorps Epp in Dortmund, 06.04.1920 / Münster, Verlag Aschendorff
TITELEinmarsch des Freikorps Epp in Dortmund, 06.04.1920
DATIERUNG1920-04-06


INFORMATIONDie zumeist mit Duldung oder auf Anregung des sozialdemokratischen Reichswehrministers Gustav Noske von ehemals kaiserlichen Offizieren aufgestellten Freiwilligenverbände ("Freikorps") richteten sich gegen kommunistische und linksextreme Aufstände, die sie blutig niederschlugen. Diese antirepublikanischen Verbände, die 1919 ca. 400.000 Mann in ca. 150-200 Freikorps umfassten, wurden 1920 offiziell aufgelöst, bestanden in verschiedenen Formen jedoch weiter. Das Freikorps Epp, das am 06.04.1920 in Dortmund einmarschierte (Foto), war an der Niederschlagung des dortigen Aufstands beteiligt - vier Tage zuvor hatten sie bei Pelkum nach einem Gefecht mit Rotarmisten mehrere Verwundete und zehn Sanitäterinnen der Roten Ruhrarmee sowie weitere Aufständische "auf der Flucht" erschossen.


TECHNIKFoto
FORMATjpg


FOTO-PROVENIENZMünster, Verlag Aschendorff


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Typ35   Bildmaterial (Reproduktion, Foto)
Zeit3.9   1900-1949
3.9.20   Weimarer Republik <1918-1933>
Ort1.2   Dortmund, Stadt <Kreisfr. Stadt>
DATUM AUFNAHME2004-07-02
AUFRUFE GESAMT3220
AUFRUFE IM MONAT23