PERSON

FAMILIESpiegel von und zu Peckelsheim
VORNAMERaban


GESCHLECHTmännlich
GEBURT DATUM1841-06-21   Suche
GEBURT ORTHelmern
TAUFNAMERaban Ernst Aloys
KONFESSIONkath.
EHEPARTNER(I) 09.09.1871, Rheder: Mengersen, Maria Brunona von (08.07.1844-08.04.1882), Eltern: Joseph Bruno von Mengersen und Charlotte von Münster zu Ledenburg;
(II) 11.08.1883, Rheder: Holnstein, Charlotte Maria von (22.11.1859-04.11.1943), Eltern: Klemens Karl August von Holnstein und Ida Konstanze von Mengersen
TOD DATUM1906-05-10   Suche
TOD ORTHelmern


VATER Spiegel von und zu Peckelsheim, Adolf
MUTTERAmelunxen, Augusta Elisabeth


ÄMTER / FUNKTIONEN | Warburg, Kreis | Landrat/Landrätin | 5 | 1869-03-08 -
08.03.1869: Ernennung zum Landrat Kreis Warburg; 23.04.1875: im Zusammenhang mit den Ereignissen im Kulturkampf in den einstweiligen Ruhestand versetzt; 09.04.1885: mit der kommissarischen Verwaltung des Landratamtes Warburg beauftragt; 26.02.1887: definitive Übertragung des Landratamtes Kreis Warburg


BIOGRAFIESohn von  Adolf Spiegel von und zu Peckelsheim; Schwager von  Hugo von Brackel; Rittergutsbesitzer im Kreis Warburg. 22.08.1859 Zeugnis der Reife am Gymnasium Paderborn; 1860-1861 Kursus bei der Oberförsterei in Wünnenberg; Universität Göttingen, 2 Semester Jura; Universität Bonn, 2 Semester. Jura; Universität Berlin, 2 Semester Jura; 16.04.1864 Prüfung zum Auskultator beim Appellationsgericht Paderborn "vorschriftsmäßig"; 1866 Prüfung zum Gerichts-Referendar bestanden; 09.04.1867 Prüfung zum Regierungs-Referendar bei der Regierung Münster "bestanden"; 01.10.1864-1865 Einjährig Freiwilliger beim Westfälischen Husaren-Regiment Nr. 8; 1866 Teilnahme am Feldzug; 19.04.1864 Ernennung zum Auskultator (Appellationsgericht Paderborn); April 1866 dgl. z. Gerichts-Referendar (Appellationsgericht Paderborn); 30.04.1867 dgl. z. Regierungs-Referendar bei der Regierung Münster; 16.01.1868 Obertritt zur Regierung Minden; 07.01.1869 vom Kreistag mit 17:1 Stimmen zum 1. Kandidaten für das Landratsamt Warburg gewählt; 08.03.1869 definitive Ernennung zum Landrat (Kreis Warburg) unter Entbindung von der Prüfung; 23.04.1875 im Zusammenhang mit den Ereignissen im Kulturkampf in den einstweiligen Ruhestand versetzt; 21.03.1885 Wahl zum Kreisdeputierten des Kreises Warburg; 09.04.1885 mit der kommunalen Verwaltung des Landratsamtes Warburg beauftragt; 04.01.1887 einstimmig zum 1. Kandidaten für das Landratsamt gewählt; 26.02.1887 definitive Übertragung des Landratsamtes Warburg.

Mitglied des Provinziallandtags; stellvertretendes Mitglied des Provinzialausschusses; Vorsitzender des landwirtschaftlichen Kreisvereins; Landwehrdienstauszeichnung II. Klasse; Roter Adlerorden IV. Klasse; Geheimer Regierungsrat; Kronenorden III. Klasse; Erbmarschall des Fürstentums Paderborn.

StA Münster, Reg. Minden Präsidialregistratur Nr. 523; 573; StA Detmold, PA Reg. Minden Nr. 833-836; Detmold Reg., Akte betr. die Wahl.... des Landrats d. Kreis Warburg (1868-1931); Akte betr. das Landratsamt d. Kreis Warburg (1876-193l); DZA Merseburg, Rep. 89 H II Westfalen Nr. 4 Vol. III. Spiegel von und zu Peckelsheim, Raban Freiherr, Geschichte der Spiegel Bd. II S. 610.

QUELLE  Wegmann, Dietrich | Die leitenden staatlichen Verwaltungsbeamten der Provinz Westfalen 1815-1918 | Nr. 215, S. 335
PROJEKT  Staatliche Verwaltungsbeamte Provinz Westfalen (1815-1918)
AUFNAHMEDATUM2004-02-18


PERSON IM INTERNETBiografien, Literatur und weitere Ressourcen zur Person mit der GND: 110718399


QUELLE    Wegmann, Dietrich | Die leitenden staatlichen Verwaltungsbeamten der Provinz Westfalen 1815-1918 | Nr. 215, S. 335

SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.7   1800-1849
3.8   1850-1899
3.9   1900-1949
Ort4.9   Warburg, Kreis
Sachgebiet3.10   Kreise, Landräte, Mitarbeiter
DATUM AUFNAHME2003-11-24
DATUM ÄNDERUNG2010-09-20
AUFRUFE GESAMT1262
AUFRUFE IM MONAT16