EREIGNIS

(105 KB)   Titelblatt der 2. Extraausgabe des Vorwärts vom 09.11.1918 mit der Schlagzeile: "Der Kaiser hat abgedankt", 1918-11-09   Titelblatt der 2. Extraausgabe des Vorwärts vom 09.11.1918 mit der Schlagzeile: "Der Kaiser hat abgedankt", 1918-11-09
JAHR1918   Suche
MONATNovember
TAG8
TITELNovemberrevolution


INFORMATIONAuslöser der revolutionären Ereignisse in Deutschland sind spontane Dienstverweigerungen von Matrosen der deutschen Hochseeflotte am 29.10.1918, weil diese sich nicht in einem sinnlosen und ohne Kenntnis der Reichsregierung geplanten Angriff auf die britische Flotte unmittelbar vor Kriegsende opfern lassen wollen. Nach der Verhaftung zahlreicher Matrosen demonstrieren deren Kameraden in Wilhelmshaven und Kiel für ihre Freilassung. Diese Protestbewegung schlägt nach einem Zusammenstoß von Demonstranten und bewaffnetem Militär in Kiel in eine militante politische Umsturzbewegung um, der sich die örtliche Industriearbeiterschaft anschließt. Im Laufe des 06.11.1918 ändert sich die Lage grundlegend, als die Rebellion auf zahlreiche norddeutsche Militärstandorte übergreift.

Für die Entwicklung in ganz Westdeutschland ist entscheidend, dass sich die etwa 45.000 Mann starke Garnisonsbesatzung von Köln am 07.11.1918 größtenteils den Aufständischen anschließt. Von Köln verbreitet sich die Aufstandsbewegung sternförmig in die rheinischen und westfälischen Garnisonen.

Die Meuterei einer Ersatzeinheit einer Maschinengewehr-Kompanie im relativ abseits gelegenen Haltern am 08.11.1918 ist wohl das erste revolutionäre Ereignis in Westfalen. Das Stellvertretende Generalkommando des VII. Armeekorps in Münster als oberste militärische Kommandobehörde versucht in Verhandlungen mit Vertretern der Münsteraner Mehrheitssozialdemokraten, die revolutionäre Bewegung zu kanalisieren und einem Abgleiten in radikales Fahrwasser gegenzusteuern. Tatsächlich vollzieht sich der Übergang der Macht auf Arbeiter- und Soldatenräte am 08.11. und 09.11.1918 weitgehend undramatisch, gelegentlich sogar fast unbemerkt (etwa in Soest). Die Aufständischen beschränken sich in aller Regel darauf, Militärarrestanten und politische Häftlinge aus den Gefängnissen zu befreien. Ansonsten arbeiten die entstehenden Räteorganisationen gemeinsam mit den Kommunalverwaltungen an der Bewältigung der dringendsten Aufgaben wie der Sicherstellung der Lebensmittelversorgung und der Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit.

Der Übergang zu revolutionär-demokratischen Verhältnissen im rheinisch-westfälischen Raum mit seiner starken Industriearbeiterschaft, seinem großen Industriepotential und seiner strategisch wichtigen Lage zwischen Front und Heimat trägt wesentlich zur Durchsetzung der neuen Ordnung bei.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.9.10   Erster Weltkrieg <1914-1918>
Ort1.5   Deutsches Reich <1871-1918>
Sachgebiet3.6   Staatsform, politisches System
3.20   Politische und soziale Bewegungen
5.9   Kriege, militärische Konflikte
AUFRUFE GESAMT2977
AUFRUFE IM MONAT66