EREIGNIS

JAHR1866   Suche
MONATJuni
TAG16
TITELPreußisch-Österreichischer Krieg


INFORMATIONDer von dem preußischen Ministerpräsidenten Otto von Bismarck zielbewusst herbeigeführte und auf der internationalen Ebene diplomatisch abgesicherte militärische Konflikt zwischen Preußen und Österreich um die Vorherrschaft in Deutschland wird in weiten Teilen Westfalens als ein unnatürlicher "Bruderkrieg" angesehen. Darüber hinaus existiert eine gefühlsmäßige Nähe zum katholischen Österreich. In den Territorien des ehemaligen Fürstbistums Münster ist man sich noch immer der Verbindung mit Österreich bewusst, denn der letzte Fürstbischof war der Sohn der Kaiserin Maria Theresia, Kurfürst Maximilian Franz, gewesen. Der "Westfälische Merkur" in Münster urteilt einen Monat vor dem sich abzeichnenden militärischen Konflikt am 17.05.1866: "Der Krieg ist im ganzen Münsterlande unpopulär bis zum Übermaß, der Widerwille ist in den Palästen wie in den Hütten, in den Salons wie auf der Bierbank derselbe". An dieser Haltung ändert sich nach Kriegsausbruch am 16.06.1866 nichts.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.8   1850-1899
Ort1.3   Münsterland
2.21   Münster, (Fürst-)Bistum < - 1802>
2.30   Brandenburg/Preußen, KFtm. / KgR. < - 1918>
Sachgebiet3.7.2   Landesherren/-frauen, Präsidenten, Regierungschefs
5.9   Kriege, militärische Konflikte
14.2   Öffentlichkeit, Öffentliche Meinung
AUFRUFE GESAMT1052
AUFRUFE IM MONAT23