EREIGNIS

JAHR1866   Suche
MONATJuni
TAG14
TITELAustritt Preußens aus dem Deutschen Bund


INFORMATIONAn der nicht abschließend geregelten schleswig-holsteinischen Frage entzündet sich vordergründig der militärische Konflikt zwischen Preußen und Österreich, den der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck zielbewusst herbeiführt und auf der internationalen Ebene diplomatisch absichert, um den Dualismus der beiden Großmächte in Deutschland zu beenden.

Im Juni 1866 übermittelt Bismarck den deutschen Regierungen Vorschläge zur Bildung eines neuen (klein-)deutschen Bundesstaates, in dem nördlich der Mainlinie Preußen, südlich der Mainlinie Bayern die Hegemonie erhalten soll. Daraufhin erwirkt Österreich den Beschluss der Mehrheit des Bundestages, die Bundestruppen gegen Preußen zu mobilisieren. Im Gegenzug tritt Preußen am 14.06.1866 aus dem Deutschen Bund von 1815 aus.

Anschließend fordert der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck in einer Note alle Kleinstaaten des (ehemaligen) Deutschen Bundes zu einer klaren Parteinahme zugunsten Preußens auf. In diesem Fall werde König Wilhelm I. die Unabhängigkeit und die territoriale Integrität dieser Staaten garantieren.

Fürst Leopold III. zur Lippe stellt daraufhin die lippischen Truppen Preußen zur Verfügung. Das Lippische Füsilier-Bataillon nimmt während des zwei Tage später beginnenden preußisch-österreichischen Krieges am Feldzug am Main teil, der bis Ende Juli dauert und ohne größere Schlacht verläuft.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.8   1850-1899
Ort1.3   Deutscher Bund <1815-1866>
2.30   Brandenburg/Preußen, KFtm. / KgR. < - 1918>
3   Lippe(-Detmold), Gt. / Ftm. / Freistaat / Land < - (1934)1947>
Sachgebiet3.6   Staatsform, politisches System
5.5   Einzelne Truppen und Verbände
5.9   Kriege, militärische Konflikte
AUFRUFE GESAMT2677
AUFRUFE IM MONAT46