AMT / FUNKTION

GEBIETSoest, Kreis
AMT / FUNKTIONLandrat/Landrätin


REIHENFOLGE< Vorgänger/in   3    Nachfolger/in >
ANTRITT1853-10-17
ENDE1878-08-16
NAME  Fritsch | Georg Friedrich


GEBURT DATUM1817-05-07
GEBURT ORTSiegen
TOD DATUM1881-06-19
TOD ORTKarlsruhe


INFORMATION07.11.1852: ministerielle Genehmigung, F. mit der komm. Verwaltung des Landratamtes Soest zu beauftragen


BIOGRAFIE23.04.1840 Prüfung zum Auskultator beim Kammergericht Berlin bestanden; 05.11.1842 dgl. z. Gerichts-Referendar beim Oberlandesgericht Arnsberg "gut"; 03.02.1846 dgl. z. Gerichts-Assessor "gut"; 15.06.1840 Ernennung zum Auskultator (Oberlandesgericht Arnsberg); 04.01.1843 dgl. z. Gerichts-Referendar (Oberlandesgericht Arnsberg); 04.03.1846 dgl. z. Gerichts-Assessor beim Oberlandesgericht Arnsberg; Dezember 1847-31.01.1851 Bürgermeister der Stadt Mülheim; 16.12.1850 Wiederaufnahme in den unmittelbaren Staatsdienst und Überweisung an die Regierung Arnsberg als Hilfsarbeiter; 16.11.1852
Ernennung zum Regierungs-Assessor bei der Regierung Arnsberg; 07.11.1852 ministerielle Genehmigung, Fritsch mit der kommunalen Verwaltung des Landratsamtes Kreis Soest zu beauftragen; 17.10.1853 definitive Ernennung zum Landrat (Kreis Soest); 1855 Wahl zum Kandidaten für das Landratsamt Kreis Siegen; Petitionen von Eingesessenen des Kreis Soest, daß Fritsch bleibe; 16.08.1878 Entlassung aus dem Staatsdienst auf Gesuch unter Verleihung des Charakters als Geheimer Regierungsrat; Grund für die Versetzung in den Ruhestand waren Krankheitserscheinungen.

Roter Adlerorden IV. Klasse; Geheimer Regierungsrat (bei der Entlassung).

StA Münster, Reg. Arnsberg I Pr. Nr. 87, 214; Reg. Arnsberg I Nr. 1457; Arnsberg Reg., 1 Bd. PA; Mitteilung der Kreisverwaltung Soest.

QUELLE  Wegmann, Dietrich | Die leitenden staatlichen Verwaltungsbeamten der Provinz Westfalen 1815-1918 | Nr. 076, S. 272
PROJEKT  Staatliche Verwaltungsbeamte Provinz Westfalen (1815-1918)
AUFNAHMEDATUM2004-02-18


DATUM AUFNAHME2003-11-17
AUFRUFE GESAMT38
AUFRUFE IM MONAT1