EREIGNIS

JAHR1912   Suche
MONATMärz
TAG12
TITELMassenstreik im Ruhrbergbau


INFORMATIONBergarbeiter des Ruhrgebiets beginnen einen Streik für die Acht-Stunden-Schicht, die Beseitigung der Unternehmerarbeitsnachweise, die Einschränkung der Geldstrafen und für Lohnaufbesserungen wegen der stark gestiegenen Lebenshaltungskosten. Die Zahl der Streikenden erreicht etwa 250.000 Kumpel. Als Militär in das Streikgebiet verlegt wird, kommt es zu Zusammenstößen mit den Streikenden, bei denen vier Arbeiter getötet und zahlreiche verletzt werden. Am 19.03.1912 wird der Streik, hauptsächlich wegen des Vorgehens von Militär und Polizei, erfolglos abgebrochen. Nach Streikende wird in mehr als 2.000 Fällen Anklage vor allem wegen Beleidigung und Drohung erhoben.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.9   1900-1949
Ort1.5   Ruhrgebiet
Sachgebiet3.20   Politische und soziale Bewegungen
10.6.5   Gewerkschaften, Arbeitervereine, Interessenverbände
10.14   Montanindustrie
AUFRUFE GESAMT894
AUFRUFE IM MONAT9