PERSON

(34 KB)   Hans-Martin Linnemann (geb. 1930), Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen 1985-1996 / Bielefeld, Landeskirchliches Archiv der Evangelischen Kirche von Westfalen   Informationen zur Abbildung

Hans-Martin Linnemann (geb. 1930), Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen 1985-1996 / Bielefeld, Landeskirchliches Archiv der Evangelischen Kirche von Westfalen
FAMILIELinnemann
VORNAMEHans-Martin
TITELDr. theol. h. c.


GESCHLECHTmännlich
GEBURT DATUM1930-12-30   Suche
GEBURT ORTWitten-Bommern
KONFESSIONev.
EHEPARTNER08.04.1958: Reineke, Magdalene (1932- )


VATERLinnemann, Oskar
MUTTERMichel, Frieda


ÄMTER / FUNKTIONEN | Westfalen, Evangelische Kirche von <1817 - > | Präses | 12 | 1985-03-15 - 1996-03-01
14.11.1984: Wahl


BIOGRAFIE30.12.1930 geboren in Witten-Bommern als Sohn des Hauptlehrers Oskar Linnemann und seiner Ehefrau Frieda geb. Michel
1937-1941 Volksschule Witten-Bommern
1941-1945 Oberschule Witten (zeitweise nach Konstanz evakuiert, Aufnahme in einem katholischen Pfarrhaus)
1945-1951 neusprachliches Gymnasium Höxter
28.02.1951 Abitur in Höxter
SS 1951-WS 1951/52 Studium in Marburg,
SS 1952-SS 1953 Göttingen,
WS 1953/54-SS 1954 Münster und
WS 1954/55-S5 1955 Bethel
28.09.1955 1. Theologisches Examen in Bielefeld
01.11.1955-31.10.1956 Lehrvikariat in Hamm
01.11.1956-31.10.1957 Lehrvikariat in Stift Quernheim
15.11.1957-16.04.1958 Predigerseminar in Soest
22.03.1958 2. Theologisches Examen in Bielefeld
08.04.1958 Eheschließung mit Magdalene Reineke (geb. 1932), Pfarrerstochter
16.04.1958 aus Dortmund, 5 Kinder
Hilfsdienst als Studieninspektor im Studienhaus Hamannstift in Münster
20.07.1958 Ordination in Münster
SS 1960 Einführung als Studentenpfarrer in Münster
17.01.1964 Antritt der neu errichteten Studentenpfarrstelle in Münster
16.09.1965 Amtsantritt als 1. Pfarrer in Dortmund-Reinoldi
14.06.1972 Wahl zum Synodalassessor des Kirchenkreises Dortmund-Mitte
09.06.1976 Wahl zum Superintendenten des Kirchenkreises Lünen
04.09.1976 Antritt der für den Superintendenten bestimmten Pfarrstelle des Kirchenkreises Lünen, außerdem Vorsitzender des Vorstandes der Vereinigten Kirchenkreise Dortmund; besondere Funktionen: Mitglied der Synode der EKU, des Kirchenordnungsausschusses, der Planungskommission, Vorsitzender der Spruchkammer III (uniert), Moderator der Ruhrgebietssuperintendentenkonferenz, Mitglied des Vorstandes des Diakoniewerkes Ruhr, und des Verbandsausschusses des Ev. Presseverbandes, Vorsitzender des Projektrates für das Kabelpilotprojekt Dortmund
1985-1996 Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen (Wahl am 14.11.1984, Einführung am 15.03.1985)
1986 Mitglied des Zentralausschusses der KEK
1987-1990 Vorsitzender des Rates der EKU(-West)
16.10.1988 Verleihung der theologischen Ehrendoktorwürde durch die Universität Münster
Okt. 1988 Ökumenische Versammlung in Dortmund (Vorbereitung für den Konziliaren Prozeß Basel)
09.11.1989 Mitglied des Rates der EKD
1990 Mitglied des Präsidiums der KEK
Mai 1990 Mitglied der Gemeinsamen Kommission Ost-West zur Wiederherstellung der Einheit der EKD; weitere Funktionen: Vorsitz des Ökumenischen Studienwerks Bochum, des Ev. Studienwerks Villigst und des Ev. Presseverbandes Westfalen-Lippe,
1991 Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dortmund
01.03.1996 im Ruhestand

QUELLE  Hey, Bernd / Osterfinke, Ingrun | "Drei Kutscher auf einem Bock" | S. 74-76
PROJEKT  Kirchliche Leitungsämter Westfalen, ev. (1815-1996)
AUFNAHMEDATUM2004-01-28


PERSON IM INTERNETBiografien, Literatur und weitere Ressourcen zur Person mit der GND: 119319101
  B3Kat-Verbund (Titelaufnahmen Bayern)
  Bayerische Staatsbibliothek, Katalog
  Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Wuerttemberg
  Bibliotheksverbund Bayern
  HEIDI, Bibliothekskatalog der Universität Heidelberg
  Hessische wissenschaftliche Bibliotheken, Verbundkatalog (hebis)
  Personen im Verbundkatalog des HBZ NRW
  Kalliope, Verbundkatalog Nachlässe und Autographen


QUELLE    Hey, Bernd / Osterfinke, Ingrun | "Drei Kutscher auf einem Bock" | S. 74-76

SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.9   1900-1949
3.10   1950-1999
3.11   2000-2049
Ort2   Westfalen, Evangelische Kirche von <1817 - >
Sachgebiet16.3   Evangelische Kirche
16.6.3   Geistliche, Rabbiner, Ordensleute
DATUM AUFNAHME2003-10-30
AUFRUFE GESAMT1786
AUFRUFE IM MONAT24