EREIGNIS

JAHR1454   Suche
MONATJuli
TAG18
TITELNiederlage der hoyaschen Partei bei Varlar


INFORMATIONSpätestens seit 1453 ist die Partei Bischof Walrams von Münster (reg. 1450-1456) und Konrads von Diepholz im münsterischen Hochstift auf dem Vormarsch. Die Verschlechterung der Lage veranlasst Stiftsverweser Johann von Hoya (reg. 1400-1457), in Münster gegen Bürger und Rat vorzugehen. Widerstand regt sich, ein Hansetag vom 17.10.1454 fordert die Wiederherstellung der alten Ratsverfassung der Stadt Münster.

Unterdessen gehen die kriegerischen Auseinandersetzungen im Hochstift weiter. Auf Seiten Johanns von Hoya greift Herzog Friedrich von Braunschweig-Lüneburg ein, doch unterliegen seine Truppen bei Varlar am 18.07.1454 dem Heer der Brüder Walram und Dietrich von Moers. Auch dieser Sieg ist nicht entscheidend, zumal im folgenden Jahr der Utrechter Bischof Rudolf von Diepholz (reg. 1433-1455) stirbt.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit2.20   1450-1499
2.20.1   Münsteraner Stiftsfehde <1450-1457>
Ort2.21   Münster, (Fürst-)Bistum < - 1802>
2.45   Westfalen, Hztm. < - 1802>
3.5   Münster, Stadt <Kreisfr. Stadt>
Sachgebiet5.9   Kriege, militärische Konflikte
16.1   Religion und Kirche / Allgemeines
AUFRUFE GESAMT924
AUFRUFE IM MONAT5