EREIGNIS

JAHR1452   Suche
MONATJanuar
TAG21
TITELVerzicht Walrams von Moers auf die Münsteraner Bischofswürde


INFORMATIONIn der Münsterischen Stiftsfehde (1450-1457) erklärt am 21.01.1452 der u.a. vom Papst anerkannte Münsteraner Bischof Walram von Moers (reg. 1450-1456) seinen Verzicht auf das Bischofsamt zu Gunsten Konrads von Diepholz, eines Neffen des Utrechter Bischofs, wenn nur der Stiftsverweser Johann von Hoya (reg. 1450-1457) und der Bischofskandidat Erich von Hoya aus dem Hochstift vertrieben werden. Die misslungene Belagerung von Ahaus (Oktober 1451 bis Januar 1452) und das Eingreifen eines geldrich-kölnisch-utrechtischen Söldnerheeres bewirken einen Stimmungsumschwung, doch scheitern Kompromisse, die Kämpfe - zumal um Vreden (1452/53) - dauern mit Beteiligung des Utrechter Bischofs in den nächsten Jahren an.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit2.20   1450-1499
2.20.1   Münsteraner Stiftsfehde <1450-1457>
Ort2.21   Münster, (Fürst-)Bistum < - 1802>
2.45   Westfalen, Hztm. < - 1802>
Sachgebiet5.9   Kriege, militärische Konflikte
16.1   Religion und Kirche / Allgemeines
AUFRUFE GESAMT1006
AUFRUFE IM MONAT3