EREIGNIS

JAHR1379   Suche
TITELBischofschronik des Florenz von Wevelinghoven


INFORMATIONDie früheste Bischofschronik für Münster ist die des spätmittelalterlichen münsterischen Bischofs Florenz von Wevelinghoven (1364-1379). Florenz hat die lateinische Chronik, wie er in der Vorrede schreibt, als Bischof von Münster anfertigen lassen. Sie muss daher vor seiner Versetzung nach Utrecht 1379 entstanden sein, wenn auch die erhaltenen Abschriften aus dem 17. Jahrhundert und später - das Original fehlt - uns über den Schluss der Chronik im Unklaren lassen. Der historiografische Text ist ein Bischofskatalog, der das Leben der Bischöfe von Münster in "Biografien“ vorstellt. Jeder dieser "Biografien“ sind am Schluss (zumeist) zwei Verse über den entsprechenden Prälaten beigefügt. Aus welchen Quellen die Chronik dabei geschöpft hat, ist meistens kaum noch nachzuvollziehen. Die chronologische Anordnung der historischen Ereignisse ist noch bis ins 14. Jahrhundert fehlerhaft und wird durch Wundergeschichten und Sagen ergänzt. Das gilt auch für die "Biografie“ des ersten Münsteraner Bischofs Liudger.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit2.18   1350-1399
Ort2.21   Münster, (Fürst-)Bistum < - 1802>
Sachgebiet15.7   Literatur, Schriftstellerin/Schriftsteller
16.6.9   Heiligenverehrung, Heiligtümer
AUFRUFE GESAMT801
AUFRUFE IM MONAT11