PERSON

FAMILIEBarthel
VORNAMEHerbert
BERUF / FUNKTIONBeamter der Reichspost, Landrat, NS-Kreisleiter, Mitglied des Reichstags


GESCHLECHTmännlich
GEBURT DATUM1895-08-24   Suche
GEBURT ORTBreslau
TAUFNAMEHerbert Gregor Ehrenfried
KONFESSIONev., 1942 gottgl.
TOD DATUM1945-09-28   Suche
TOD ORTBad Nenndorf


ÄMTER / FUNKTIONEN | Lüdinghausen, Kreis | Landrat/Landrätin | 9 | 1933-10-20 - 1945-03
1934: Ernennung zum Landrat


BIOGRAFIEVolksschule, Realschule in Breslau, seit 1912 Beamter der Reichspost, Ausbildung zum Telegraphengehilfen und Kabelmessbeamten, tätig in Breslau, Schweidnitz, Burgsteinfurt, Münster und Recklinghausen, zuletzt [1933] Telegraphenobersekretär, 1914-1918 Kriegsteilnehmer als Unteroffizier bei der Nachrichtentruppe, dann bis April 1920 Freikorpsmitglied (Freikorps Paulssen) in Litauen, Ostpreußen und Schlesien, 16.10.1933 vertretungsweise mit der Verwaltung des Landratsamts in Lüdinghausen beauftragt, 04.05.1934 kommissarischer Landrat in Lüdinghausen, 30.10.1934 definitiv ernannt, bis März 1945 im Amt, 26.01.1942-Aug. 1944 zudem stellvertretender Landrat in Beckum.

Seit 1922 in der völkischen Bewegung (u.a. Westfalen-Treubund), 1924 Völkisch-sozialer Block, Ortsgruppenleiter, 20.3.1925 NSDAP (Nr. 16.218), Gründer der Ortsgruppe Burgsteinfurt, ab Mitte 1925 Leiter des NSDAP-Bezirks Münsterland, Mai 1926-1932 Leiter der NSDAP-Ortsgruppe Recklinghausen (1929 vorübergehende Amtsniederlegung), 1932-Frühjahr 1934 Kreisleiter der NSDAP in Recklinghausen-Land (seit Herbst 1933 faktisch durch Otto Plagemann vertreten), 1933 Stadtverordneter, 15.05.1933-03.10.1933 unbesoldetes Magistratsmitglied (Stadtrat) in Recklinghausen, Okt. 1933-30.05.1934 und Januar 1937-März 1938 Kreisleiter der NSDAP in Lüdinghausen, Okt. 1933 Gauinspekteur und Gauamtsleiter des Amts für Beamte und Gauwalter des Reichsbunds der Deutschen Beamten im Gau Westfalen-Nord; 1938 SA, 20.04.1943 SA-Standartenführer, 11.03.1938-1945 MdR, März 1940 als zum Stellvertretenden Gauleiter befähigt vorgeschlagen.
 
PROJEKT  Leitende Verwaltungsbeamte und Funktionsträger in Westfalen und Lippe (1918-1945/46)
AUFNAHMEDATUM2013-06-26
 
Weitere Biografie/n:
  Stelbrink, Wolfgang | Die Kreisleiter der NSDAP in Westfalen und Lippe | S. 132f.
  Lilla, Joachim | Leitende Verwaltungsbeamte und Funktionsträger in Westfalen und Lippe (1918-1945/46) | S. 114
  Lilla, Joachim | Die leitenden Beamten der Stadt Recklinghausen von 1918 bis 1945 unter besonderer Berücksichtigung der Magistratsverfassung bis 1933 | S. 202
  Lilla, Joachim | Statisten in Uniform | Nr. 36
  Lilla, Joachim | Leitende Verwaltungsbeamte und Funktionsträger in Westfalen und Lippe (1918-1945/46) | S. 114.


PERSON IM INTERNETBiografien, Literatur und weitere Ressourcen zur Person mit der GND: 13049092X
  Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten 1867-1938


QUELLE    Stelbrink, Wolfgang | Die Kreisleiter der NSDAP in Westfalen und Lippe | S. 132f.
   | Kreis Coesfeld | S. 353f.
  Lilla, Joachim | Leitende Verwaltungsbeamte und Funktionsträger in Westfalen und Lippe (1918-1945/46) | S. 114
   | Landräte und Oberkreisdirektoren 1804-2008 der Kreise Coesfeld und Lüdinghausen | S. 22
  Lilla, Joachim | Die leitenden Beamten der Stadt Recklinghausen von 1918 bis 1945 unter besonderer Berücksichtigung der Magistratsverfassung bis 1933 | S. 202

SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.8   1850-1899
3.9   1900-1949
3.9.40   Nationalsozialismus <1933-1945>
Ort3.6.9   Recklinghausen, Stadt
Sachgebiet3.10   Kreise, Landräte, Mitarbeiter
3.19   Politikerin/Politiker, Abgeordnete/Abgeordneter
DATUM AUFNAHME2003-10-03
DATUM ÄNDERUNG2013-06-26
AUFRUFE GESAMT839
AUFRUFE IM MONAT25