EREIGNIS

JAHR1821   Suche
MONATJuli
TAG16
TITELNeuorganisation der katholischen Kirche Westfalens


INFORMATIONAufgrund von Verhandlungen Preußens mit dem Heiligen Stuhl regelt die päpstliche Bulle "De salute animarum" vom 16.07.1821 die Reorganisation der Diözesanstrukturen. Durch  Kabinettsordre vom 23.08.1821 erlangt sie die Bestätigung durch König Friedrich Wilhelm III (reg. 1797-1840). Nach der Auflösung des Bistums Corvey existieren in Westfalen die Bistümer Münster und Paderborn. Sie bilden mit den bischöflichen Bezirken von Trier und Köln die niederrheinische Kirchenprovinz Köln.

Die Diözese Münster stimmt innerhalb Westfalens mit dem Regierungsbezirk Münster überein, während das Bistum Paderborn sich mit den Regierungsbezirken Arnsberg und Minden deckt. Das Fürstentum Lippe zählte bereits vorher zu seinem Diözesangebiet. Beide Bistümer haben auch Anteil an außerhalb Westfalens liegenden Regionen.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.7   1800-1849
Ort1   Lippe, Lippische Landeskirche <1684 - >
1   Corvey, Bistum <1792-1821>
1   Westfalen/-Lippe (allg.)
3   Lippe(-Detmold), Gt. / Ftm. / Freistaat / Land < - (1934)1947>
4   Münster, Bistum <1802 - >
5   Paderborn, (Erz-)Bistum <1802 (1829) - >
Sachgebiet16.2   Katholische Kirche
AUFRUFE GESAMT909
AUFRUFE IM MONAT10