PERSON

FAMILIEPlettenberg zu Lenhausen, von
VORNAMEFriedrich Christian
BERUF / FUNKTION1688-1706 Fürstbischof von Münster


GESCHLECHTmännlich
GEBURT DATUM1644-08-08   Suche
TAUFE ORTBilstein
KONFESSIONkath.
TOD DATUM1706-05-05   Suche
TOD ORTBurg Schöneflieth bei Greven
BEGRÄBNIS DATUM1706-05-28
BEGRÄBNIS ORTMünster, Dom, Hochchor


VATERPlettenberg zu Lenhausen, Bernhard von (11.12.1615-1679)
MUTTERFürstenberg zu Schnellenberg und Waterlappe, Odilia von (1617-27.10.1683)


ÄMTER / FUNKTIONEN | Münster, (Fürst-)Bistum < - 1802> | Landesherr | 58 | 1688-07-29 - 1706-05-05
29.07.1688: Wahl; vor dem 22.10.1688: päpstliche Bestätigung; 15.08.1688: Übernahme der Regierung; 20.07.1689: kaiserliche Regalienverleihung


BIOGRAFIE27.10.1652 Tonsur in der Busdorfkirche zu Paderborn,
1659-1664 Biennium am Collegium Germanicum in Rom (Z: 25.03.1664),
1663 Dompräbende in Speyer durch päpstliche Provision (R: 1665 auf seinen Bruder  Wilhelm),
1664 Dompräbende in Münster durch Turnar, seinen Onkel Christian (Pr: 16.10.1664, A: 05.11.1664, E: 31.10.1665, R: 1688 wg. Wahl zum Fürstbischof),
1666 Gesandtschaft bei den Generalstaaten,
10.04.1669 Immatrikulation an der Universität Orléans (Frankreich), dort 1669 Bibliothekar,
1670 Dompräbende in Paderborn durch Turnar, seinen Onkel Johann Adolf von Fürstenberg (PäpstProv 1670, Koll: 31.05.1670, A: 02.06.1670, R: 1706),
19.09.1677 Propst von St. Martini in Münster,
Archidiakon von Ennigerloh (O),
17.09.1677 Archidiakonat uffm Dreen (O),
27.08.1678 Oblegium Gronover (O),
09.09.1680 Wirklicher Geheimer Rat,
1679-1680 verschiedene Gesandtschaften,
1683-1686 Oberjägermeister,
1683 Hofkammerpräsident (R: 12.09.1687),
08.04.1684 Obedienz Lembeck (O),
09.11.1686 Wahl zum Domdechanten,
1686-1688 Siegler,
30.09.1687 Generalvikar,
20.06.1688 Priesterweihe,
29.07.1688 Wahl zum Fürstbischof von Münster (15.08.1688 Übernahme der politischen Hoheitsrechte),
Aufgabe der Domdechanei,
21.05.1695 Stiftung eines Fideikommisses für die von ihm fundierte Linie zu Nordkirchen.
1700 Inhaber von Schöneflieth,
17.05.1705 Fundation einer Stiftung für das Grab des eucharistischen Herrn in der Karwoche,
25.02.1706 Resignation der Paderborner Präbende zugunsten seines Vetters Ferdinand von Plettenberg.
Epitaph im Dom zu Münster;
vor der Fürstbischofswahl Weltlicher Hofrichter.


QUELLEN. AHovestadt:
(AT) Michels I 4 (nur Paterna); Michels II 5 -
(GEB) Geburtsdatum nach Aufzeichnungen seiner Mutter in D 75 -
(INV) D 196 bis D 198; ANordkirchen, v. a. KA 3 und 5 -
(T) ANordkirchen, KA 2-3, 2-5, 3-3; ATatenhausen, Tatenhausen 476; ALembeck, Lembeck 1042 -
(L) MLA 52-107; MatOrléans, S. 554. - (S) D 13 [Grabstiftung im Dom 1705-1831]; D 196 bis 198 [u. a. Gesandtschaft]; ANordkirchen, 13663 und ALembeck, Lembeck 1042 [Fideikommiß]; ANordkirchen, KA 1 [Ankauf von Nordkirchen 1694]; ANordkirchen, Rep. Akten, Bd. 1, p. 82-84 [Hofhaltung], KA 4; ULB Ms, ANordkirchen, HS 221, ["Leben des Hochberühmten Fürst-Bischofs von Münster, Friedrich Christian glorreichsten Angedenkens", 1711, dt. Übersetzung 1854]; ULB Ms, ANordkirchen, HS 223, ["Manuscripta de iure publico et privato"]. -
(LIT) ADB 53, 1907, S. 76-79. - Becker-Huberti (1978), S. 344. - M. Geisberg (1937), S. 252ff. - Jacob (1965), S. 10-13. - Jung (1986), S. 19-22. - Keinemann (1967), S. 227f. - Koch (1905), S. 201-208. - Kohl (1982), Bd. 4/2, S. 153-155. - Michels (1966), S. 19f., 63. - Philippi (1907). - T. Rensing (1960), S. 195 und Quellenanhang. - P. Schmidt (1984), S. 285, 1/1998. - Scharlach (1923). - Schrader, DH 583. - Schröer (1993), S. 227-230. - Steffens (1968), S. 269f. - Völker (1908). - Wohl (1988), S. 138.

QUELLE  Weidner, Marcus | Landadel in Münster 1600-1760 | Nr. 177, S. 663
PROJEKT  Prosopografie Adelsfamilien Münsterland (17./18. Jh.)
AUFNAHMEDATUM2006-03-22


PERSON IM INTERNET  kirchensite.de: "Das Grabmal des Fürstbischofs Friedrich Christian von Plettenberg"
Biografien, Literatur und weitere Ressourcen zur Person mit der GND: 104226854
  Allgemeine Deutsche Biographie (ADB)
  Allgemeine Deutsche Biographie (ADB) auf Wikisource
  Digitale Sammlungen der Universitäts- und Landesbibliothek Münster
  Digitales Personenregister der Germania Sacra
  Wikipedia, deutsch
  Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Wuerttemberg
  Personen im Verbundkatalog des HBZ NRW
  Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 17. Jahrhunderts (VD17)
  Kalliope, Verbundkatalog Nachlässe und Autographen
  Digitaler Porträtindex druckgraphischer Bildnisse/Frühe Neuzeit - Bildarchiv Foto Marburg


QUELLE    Schröer, Alois (Bearb.) | Das Bistum Münster | Bd. 1, S. 227-230
  Weidner, Marcus | Landadel in Münster 1600-1760 | Nr. 177, S. 663
  Schwarz, Reinhold | Personal- und Amtsdaten der Bischöfe der Kölner Kirchenprovinz von 1500-1800 | S. 68f.

SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.3   1600-1649
3.4   1650-1699
3.5   1700-1749
Ort2.7.8   Paderborn, Stadt
2.21   Münster, (Fürst-)Bistum < - 1802>
3.5   Münster, Stadt <Kreisfr. Stadt>
Sachgebiet3.7.2   Landesherren/-frauen, Präsidenten, Regierungschefs
16.6.3   Geistliche, Rabbiner, Ordensleute
16.6.5   Domkapitel / Klöster / Stifte, Klosterleben
DATUM AUFNAHME2003-10-10
DATUM ÄNDERUNG2014-11-28
AUFRUFE GESAMT2972
AUFRUFE IM MONAT24