EREIGNIS

JAHR1258   Suche
MONATMärz
TAG16
TITELKloster Segenstal in Vlotho


INFORMATIONGegen Graf Otto von Tecklenburg (reg. 1231-1262) setzt sich in Vlotho nach 1248 der Oldenburger Heinrich der Bogener (gest. 1270) durch. Im Frühjahr 1258 ist die Burg Heinrichs oberhalb von Vlotho zu einem großen Teil fertiggestellt, Heinrich gründet mit seiner Frau in den Baulichkeiten der Vorgängerburg im Tal das Nonnenkloster Segenstal, urkundlich bezeugt zum 16.03.1258.

Mit Kloster und Burg sichert Heinrich der Bogener seine Herrschaft Vlotho gerade gegenüber den Ansprüchen der Edelherren zur Lippe. Auch die Entstehung der Stadt Vlotho wird in den Zeitraum der Regierung Heinrichs gehören. Nach dem Tod des erbenlosen Bogeners setzen sich gegen die Mindener Kirche und den Kölner Erzbischof die Grafen von Ravensberg in Vlotho durch, doch tritt der Ort alsbald hinter Bielefeld zurück und wird 1368 durch die Mindener zerstört.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit2.16   1250-1299
Ort2.3.9   Vlotho, Stadt
2.44   Tecklenburg, Gt. < - 1808>
Sachgebiet16.1   Religion und Kirche / Allgemeines
16.6.5   Domkapitel / Klöster / Stifte, Klosterleben
AUFRUFE GESAMT1053
AUFRUFE IM MONAT5