EREIGNIS

JAHR1257   Suche
TITELAuffindung eines Marienbildes im Kloster Liesborn


INFORMATIONUm die Mitte des 13. Jahrhunderts findet sich im Benediktinerkloster Liesborn ein Marienbildnis (wieder) auf, das sich alsbald großer Verehrung erfreut. Die daraus resultierenden Einnahmen kommen - so bestimmt der Bischof Otto II. von Münster (reg. 1247-1259) in einer Urkunde aus dem Jahr 1257 - dem Abt und dem Thesaurar des Klosters zugute. Einem spätmittelalterlichen Bericht zufolge wird darüber hinaus in Liesborn im Jahr 1333 eine größere Zahl von Reliquien aufgefunden, die über zweihundert Jahre zuvor bei der Zerstörung der Liesborner Frauengemeinschaft durch Herzog Lothar von Sachsen (reg. 1106-1137) angeblich von den damaligen Sanktimonialen versteckt worden sind (1121).


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit2.16   1250-1299
Sachgebiet16.6.5   Domkapitel / Klöster / Stifte, Klosterleben
16.6.9   Heiligenverehrung, Heiligtümer
AUFRUFE GESAMT975
AUFRUFE IM MONAT17