EREIGNIS

JAHR1227   Suche
TITELReichsacht gegen Graf Otto I. von Tecklenburg


INFORMATIONEine Folge der Ermordung des Kölner Erzbischofs Engelbert I. (reg. 1218-1225) ist u.a., dass der Mörder, Graf Friedrich (II.) von Isenberg (reg. 1209-1226), von Graf Otto I. von Tecklenburg (reg. 1226-1234) auf der Tecklenburg aufgenommen wird. Auch Otto verfällt der Reichsacht, der Kölner Erzbischof und der Osnabrücker Bischof versuchen, unterstützt vom Grafen von Ravensberg, die Grafschaft zu zerschlagen (1227). Dies misslingt, es kommt zu Friedensschlüssen mit Ravensberg (1231), Köln (1232) und Osnabrück (1236), Otto muss auf die Vogtei über das Osnabrücker Bistum und über die Iburg verzichten. Der Graf stiftet im Jahr 1240 zur Sühne das Zisterzienserinnenkloster Leeden (bei Tecklenburg).


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit2.15   1200-1249
Ort2.32   Ravensberg, Gt. < - 1807>
2.44   Tecklenburg, Gt. < - 1808>
Sachgebiet5.9   Kriege, militärische Konflikte
AUFRUFE GESAMT1094
AUFRUFE IM MONAT4