QUELLE

DATUM1669-01-04   Suche   Suche DWUD
URHEBER/AUSSTELLERMaximilian Heinrich, Erzbischof von Köln
  Bayern, von, Maximilian Heinrich  |  
TITEL/REGESTMaximilian Heinrich, Erzbischof von Köln und Kurfürst, erläßt eine erneuerte Bergordnung für seine Territorien
TEXTMaximilian Heinrich bekundet, daß trotz der Begabung seiner Territorien mit Silber-, Kupfer-, Blei-, Stahl- und Eisenbergwerken, deretwegen seine Vorgänger Bergordnungen erlassen haben, durch Verlauff der Zeit die gute Ordnung abgenommen und deshalb die Bergordnung überarbeitet und neu verkündet werde.

I Allgemeine Bestimmungen für alle Bergwerke

§ 1 Auswirkungen von Krieg und Frieden

§ 2 Prämien (Begnädigung) für neu erschürfte Gänge

§ 3 Freijahre

§ 4 Bestellung der Bergwerksbedienten

§ 5 Friede und Einigkeit unter den Bergwerksbedienten

§ 6 Vorschriften für ehrbares Leben auf Zechen und Hütten


II Bergwerksbeamte und Bergstädte

§ 1 Gesamtübersicht

§ 2 Berghauptmann

§ 3 Oberbergmeister (oder Bergverwalter)

§ 4, 5 Zehntner

§ 6 Silberkauf

§ 7 Bergschreiber

§ 8 Gegenschreiber

§ 9 Geschworene

§ 10 Schichtmeister

§§ 11-13 Vorsteher und Älteste der Knappschaft, Büchsenpfennige

§ 14 Einwohner der Bergstädte

§ 15 Goldschmiede

§ 16 Juden

§ 17 Ausschluß von Mördern und Totschlägern

§ 18 Gerichtsknechte und Bergfrohnen


III Bergbetrieb

§ 1 Schürfen

§§ 2-6 Muten und Belehnen

§ 7 Klüfte und Gänge

§ 8 Überfahren von Wässern

§§ 9-12 Ins Freie gefallene Zechen,

§ 13 Verbot, in andere Zechen zu fahren

§ 14 Vierung

§ 15 Weiterverleihung von Lehenschaften

§ 16 Weilarbeit (Eigenlöhner)

§§ 17, 18 Bergbuch und Gegenbuch

§§ 19,20 Kuxe bzw. Teile

§ 21 Zechenhäuser bzw. Kauen

§§ 22, 23 Halden, Felsen


IV Markscheiderei (§§ 1-7)


V Vermessen, Lochsteine, Erbstuffen (§§ 1-14)


VI Erbstollen ( §§ 1-19)

§ 20 Einhaltung der Bergfreiheit und -ordnung, Schutz der Gewerken


VII Schichtmeister, Steiger, Arbeiter (§§ 1-37)

§ 1 Grubensteiger

§ 2 Kunststeiger

§ 3 Kuxenbesitz der Bergbeamten

§§ 5-14 Schichtmeister und Steiger

§ 15-20 Schichtarbeit

§ 21-24 Gedinge

§ 33 Fest- und Feiertage

§ 34, 35 Unfälle, Tod

§ 36 "Steuer" nach Unfall von der Knappschaft

§ 37 Bierschichten und Guter Montag


VIII Zubuße (§§ 1 – 18), u. a.

§ 13 Lohn der Bergleute

§§ 14, 15 Kuxhandel


IX Pochwerke (Puchensachen), Schmelzen und Hüttensachen

§§ 1-5 Pochwerke

§§ 6-27 Schmelz- und Hüttenwerke


X Münzwesen (§§ 1-14)


XI Anschnitte, Entlohnung, Rechnungslegung (§§ 1-17)


XII Eisenstein-Ordnung (§§ 1-16), u. a.

§ 1 Befreiung der Gewerken und Arbeiter auf Eisensteinbergwerken (Eisensteiner)

§ 9 Vereidigung der Reidemeister und Hüttenmeister und Pflicht, Kerbstöcke zu führen

§ 11 Gewinnung des Eisensteins

§ 12 Übervorteilung der Reidemeister durch Fuhrleute

§ 16 Entlohnung der Bergknaben und Arbeiter, Verbot der Bezahlungen in Waren (Gewandt, Korn, Speck)


XIII Hütten und Hämmer (§§ 1-21), u. a.

§ 1 Eisenhandel [Begründung der Ordnung wegen der von einzelnen (böse Verkäuffer und Handelsleuth) verursachten Ruinierung des Eisenhandels; Festlegung von Mindestpreisen: innerhalb des Landes 1 Fuder nicht unter 36 Rtlr., außerhalb des Landes nicht unter 40 Rtlr.]

§ 2 Verbot der Einfuhr von Eisenstein

§§ 3, 4, 6, 7 Maße und Gewichte

§ 5 Verpflichtung der Reidemeister, Hütten zu betreiben

§ 8 Handel mit Holzkohle, Beziehung der Kohlenbrenner zu Reidemeistern

§ 9 Holzhauer und Köhler

§ 10 Verbot für Berg- und Hüttenleute, außer Landes zu wandern

§ 11 Verbot der Hammerschmiede, für sich selbst Eisen zu schmieden

§ 13 Lohn der Hammerschmiede

§ 18 Neuverleihung von Hütten, Hämmern und Pochwerken nach sechs Jahren

§ 19 Lohn der Balgmacher

§ 21 Breitwerksschmiede-Zunft in den Gerichten Olpe, Drolshagen und Wenden


XIV Gerichtsprozesse (§§ 1-8)


QUELLE    Reininghaus, Wilfried / Köhne, Reinhard | Berg-, Hütten- und Hammerwerke im Herzogtum Westfalen im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit | S. 512-514


FORMALBESCHREIBUNGDrucke: Wagner 1791, Sp. 814-923; Scotti 1830, S. 306-472 Nr. 117 (mit zahlreichen Druckfehlern); Brassert 1858, S. 517-700 (verbesserte Fassung von Scotti auf der Grundlage eines Entwurfs, 1858 im Oberbergamt Bonn, heute verloren); weitere Fassung in: Archiv Melschede A 4252 (Titelblatt Conrad 1996, S. 155)


PROJEKT    Montanwesen im Herzogtum Westfalen
SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Typ1.3   Einzelquelle (in Volltext/Regestenform)
Zeit3.4   1650-1699
Sachgebiet10.14   Montanindustrie
DATUM AUFNAHME2008-02-14
DATUM ÄNDERUNG2012-10-22
AUFRUFE GESAMT1436
AUFRUFE IM MONAT9