EREIGNIS

JAHR1226   Suche
MONATFebruar
TAG19
TITELWerdener Güter in Westfalen


INFORMATIONFriedrich (II.) von Isenberg (reg. 1209-1226) hat auch die Vogtei über die westfälischen Güter des Klosters Werden in Lüdinghausen, Eichholt, Nordkirchen, Selm und Werne innegehabt. Nach der Ächtung des Grafen erhält das Ruhrkloster in einem Privileg König Heinrichs (VII.) (reg. 1222-1235) vom 19.02.1226 die Vogteirechte an seinen fünf Höfen. 1280 oder 1281 kann Friedrichs Sohn, Dietrich von Isenberg (reg. 1242-1299), die westfälischen Vogteirechte weitgehend wieder übernehmen. In der Zwischenzeit setzen sich aber die Grafen von der Mark im Werdener Raum und hinsichtlich des Klosters als Vögte durch.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit2.15   1200-1249
Ort2.19   Mark, Gt. < - 1666/1807>
3.3.6   Lüdinghausen, Stadt
Sachgebiet10.10   Landwirtschaft, Landwirtin/Landwirt
AUFRUFE GESAMT1166
AUFRUFE IM MONAT12