EREIGNIS

JAHR1100   Suche
TITELAuseinandersetzungen zwischen dem kölnischen Erzbischof und dem Grafen von Arnsberg


INFORMATIONUm bzw. kurz nach dem Jahr 1100 kommt es zu einem Ausgreifen der Kölner Erzbischöfe im Westfalen südlich der Lippe vom alten kölnischen Stützpunkt Soest her. Die Auseinandersetzungen mit dem Grafen Friedrich I. von Arnsberg (reg. 1092-1124) gehören hierher, ebenso der Erwerb von Werl, Hachen und dem Lürwald von Friedrichs Bruder Liupold (1102). Der Kölner "dominatio“ dienen weiter der Bau der Burg Volmarstein durch Erzbischof Friedrich I. (reg. 1100-1131) kurz nach 1100 und der Erwerb von Burg und Herrschaft Padberg im Diemeltal um 1120. Nahe Padberg besitzt um die Zeit der Mainzer Erzbischof die Burg Canstein, so dass die Kölner und Mainzer Interessensphären im südlichen Westfalen bedenklich nahe aufeinanderstoßen.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit2.13   1100-1149
Ort1.11.13   Werl, Stadt
2.5   Arnsberg, Gt. < - 1386>
2.45   Westfalen, Hztm. < - 1802>
Sachgebiet5.9   Kriege, militärische Konflikte
AUFRUFE GESAMT1214
AUFRUFE IM MONAT21