EREIGNIS

JAHR938   Suche
TITELAufstände gegen König Otto I.


INFORMATIONDie ersten Jahre des Königtums Ottos I. des Großen (reg. 936-973) sind durch die Aufstände von Angehörigen der sächischen Königsfamilie und Herzögen geprägt. So empören sich im Jahr 938 Ottos Halbbruder Thankmar und Herzog Eberhard von Franken. Thankmar gelingt es, Ottos Bruder Heinrich im "castellum“ Belecke gefangen zu nehmen, doch unterliegt Thankmar und wird noch im selben Jahr auf der Eresburg getötet. Heinrich erhebt sich zusammen mit dem lothringischen und dem Frankenherzog im Jahr 939.

Belecke (bei Arnsberg) ist in der Folgezeit als Reichs- bzw. Reichskirchengut ausgewiesen. Der Besitz gelangt während der Unmündigkeit König Heinrichs IV. (reg. 1056-1106) an Erzbischof Anno II. von Köln (reg. 1056-1075), der den dortigen Zehnten an die Klöster Siegburg bzw. Grafschaft vergibt. Erstmals wird in Belecke ein Propst zum Jahr 1244 erwähnt, im Jahr 1270 erscheint die Benediktinerpropstei als mit dem Kloster Grafschaft verbunden, dessen Abt den Propst einsetzt. Im Zusammenhang mit der Stadterhebung Beleckes - Belecke erhält 1296 Soester Stadtrecht - bekommt die Propsteikirche Pfarrrechte, der Propst kann das Recht des archidiakonalen Sends an sich ziehen.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit2.9   900-949
Ort1.1   Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation < - 1806>
Sachgebiet5.9   Kriege, militärische Konflikte
16.1   Religion und Kirche / Allgemeines
16.6.5   Domkapitel / Klöster / Stifte, Klosterleben
AUFRUFE GESAMT1331
AUFRUFE IM MONAT14