EREIGNIS

JAHR811   Suche
TITELFriedensvertrag mit den Dänen


INFORMATIONBeim fränkisch-dänischen Friedensvertrag an der Eider (811) tritt eine zwölfköpfige fränkisch-sächsische Delegation in Erscheinung, zu denen Ekbert, der Kommandant von Itzehoe, gehört. Leiter der Delegation ist aber Wala (ca. 773-836), ein Vetter Kaiser Karls des Großen (reg. 768-814).

Ekbert stirbt irgendwann nach diesen Ereignissen. Seine Frau Ida (von Herzfeld), später als Heilige verehrt, stiftet in Herzfeld (bei Beckum) eine (Eigen-)Kirche, die als Begräbnisort für Ekbert und sie dient. Die Nachkommen und Verwandten Ekberts und Idas, Ekbertiner und Cobbonen, spielen im Sachsen des 9. Jahrhunderts eine bedeutende Rolle.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit2.7   800-849
Ort1.1   Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation < - 1806>
2.38   Sachsen, Hztm. < -1180>
3.8.2   Beckum, Stadt
Sachgebiet3.1   Staat, Politik und Verwaltung / Allgemeines
6.8.1   Adel
AUFRUFE GESAMT1307
AUFRUFE IM MONAT14