PERSON

FAMILIEStosch, von
VORNAMEGünther
TITELDr. jur.
BERUF / FUNKTIONOberbürgermeister der Stadt Bottrop, Regierungspräsident in Münster, Regierungspräsident in Minden, SA-Obersturmbannführer


GESCHLECHTmännlich
GEBURT DATUM1893-05-29   Suche
GEBURT ORTLiegnitz
TAUFNAMEGünther Georg Oskar Bernhard
KONFESSIONev.-luth.
TOD DATUM1955-03-23   Suche
TOD ORTEssen-Rüttenscheid


ÄMTER / FUNKTIONEN | Bottrop, Stadt | Bürgermeister/in / Oberbürgermeister/in | | 1935-03-08 - 1941-12

| Münster, Regierungsbezirk | Regierungspräsident/in (RP) | 20 | 1941-12-07 - 1943-04-05
07.12.1941: vertretungsweise; 28.08.1942: definitive Amtsbestätigung
| Minden, Regierungsbezirk | Regierungspräsident/in (RP) | 18 | 1943-04-06 - 1945-05-08
17.03.1943: Abordnung als kommissarischer Regierungspräsident; 01.07.1943: definitive Amtsbestätigung; 1945: Verhaftung


BIOGRAFIEVorschule, Humanistisches Gymnasium Wohlau, 1912 Abitur, Studium der Rechts- und der Volkswirtschaft, 01.10.1912-1913 Einjährig-Freiwilliger beim 1. Garde-Feld-Artellerie-Regiment Berlin, 02.08.1914-31.07.1919 Kriegsdienst bei diesem Regiment, zuletzt Oberleutnant und Batterieführer (1938 Hauptmann der Reserve, 01.01.1940 Major der Reserve), 13.05.1920 Gerichtsreferendar (Oberlandesgericht Naumburg), 15.03.1921 Promotion in Breslau ("Das Aktienbuch"), 28.04.1923 Regierungsassessor und dem Polizeipräsidium in Breslau zugeteilt, zuletzt in Heyersdorf (Grenzmark), 19.09.1923 Entlassung auf Nachsuchen erteilt, Tätigkeit als Regierungsassessor außer Dienst bei der Bergbau-AG Lothringen in Bochum, 13.04.1933 wieder in den Staatsdienst als Regierungsassessor übernommen und dem Polizeipräsidium in Recklinghausen überwiesen mit der Maßgabe der Zuteilung an den Höheren Polizeiführer West (bzw. Landespolizeiinspektion West) und Leiter der Provinzialnachrichtensammelstelle für Westfalen sowie der Politischen Abteilung des Polizeipräsidenten Recklinghausen, 01.05.1933 kommissarisch mit der Leitung der Staatspolizeistelle für den Regierungs-Bezirk Münster in Recklinghausen beauftragt, 01.08.1933 Regierungsrat, 01.04.1934 Leiter der Staatspolizeistelle [für den Regierungs-Bezirk Münster] in Recklinghausen, 08.03.1935 (Erlaß), 20.03.1935 (Amtseinführung) Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, 07.12.1941 vertretungsweise Regierungspräsident in Münster, 28.08.1942 definitiv, 17.03.1943 (Erlaß), 06.04.1943 (Dienstantritt) vertretungsweise Regierungspräsident in Minden, 07.08.1943 (Erlaß zum 01.07.1943) definitiv Regierungspräsident in Minden, Verlassen der Dienststelle Anfang April 1945 (offiziell bis 08.05.1945 im Amt), Anfang Mai 1945 in Stadthagen wohnhaft, anschließend (mindestens bis Mai 1947) im Lager Recklinghausen-Hillerheide interniert, dort Erteilung von Kursen im Bereich Verwaltungsrecht, 11.10.1949 Freispruch in einem Strafverfahren vor dem Schwurgericht Bochum wegen seiner Tätigkeit als Leiter der Staatspolizeistelle (wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Aussageerpressung), 12.04.1950 im Entnazifizierungsverfahren in Gruppe IV eingestuft, später in Essen-Rüttenscheid wohnhaft, galt nach § 35(1) in Verbindung mit § 63 G 131 ab 01.04.1950 als im Ruhestand befindlich

1930-1933 Stahlhelm, Anfang 1932 Nationale Volkspartei, 01.05.1933 NSDAP (Nr. 2.927.914), 1936-1938 Kreiswirtschaftsberater in Bottrop, später Abschnittsleiter des Kreiswirtschaftsberaters und Gauhauptstellenleiter; 30.01.1941 Eintritt in die SA und SA-Obersturmführer, 09.11.1941 SA-Hauptsturmführer, 30.01.1942 SA-Sturmbannführer, 09.11.1942 SA-Obersturmbannführer (jeweils zur Verfügung der SA-Gruppe Westfalen); 1941-1945 Mitglied des Westfälischen Provinzialrates

Quellen: PA: STA Detmold D 99 Nr. 14765; STAMS OP 6134; Jahrbuch der Stadt Bottrop 1934/35, S. 14f. - MBliV.1923, Sp. 974; 1933 I, Sp. 647, 1130; 1942, Sp. 213, 1951; 1943, Sp. 535, 1431.

Literatur: Häming Nr. 1600; Festschrift Regierung Detmold, S. 77f. ; FS Bottrop; Wolf Stegemann, Ein feiner Herr aus gutem Hause, in: ders. (Hrsg.), Dorsten nach der Stunde Null, Dorsten 1986, S. 156ff. ; Vogt, Werwölfe, S. 456; Hey, S. 90; National-Zeitung, 9.12.1941. Lilla, Zusammenlegung, S. 334f.


QUELLE  Lilla, Joachim | Leitende Verwaltungsbeamte und Funktionsträger in Westfalen und Lippe (1918-1945/46) | S. 290 f.
PROJEKT  Leitende Verwaltungsbeamte und Funktionsträger in Westfalen und Lippe (1918-1945/46)
AUFNAHMEDATUM2014-09-04


PERSON IM INTERNETBiografien, Literatur und weitere Ressourcen zur Person mit der GND: 17304697


QUELLE    Siemer, Ernst | 175 jahre alt - Bezirksregierung in Ostwestfalen 1816-1991 | S. 168f., 405
  Lilla, Joachim | Leitende Verwaltungsbeamte und Funktionsträger in Westfalen und Lippe (1918-1945/46) | S. 290f.
  Siemer, Ernst | Zusammenbruch und neue Ordnung | S. 27
  Haunfelder, Bernd | Die münsterischen Regierungspräsidenten des 20. Jahrhunderts | S. 46-48
  Schrulle, Hedwig | Verwaltung und Diktatur | S. 698f.

SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.8   1850-1899
3.9   1900-1949
3.10   1950-1999
Ort3   Münster, Regierungsbezirk
3.2   Bottrop, Stadt <Kreisfr. Stadt>
3.6.9   Recklinghausen, Stadt
4   Minden, Regierungsbezirk
Sachgebiet3.8   Oberpräsidium/Regierungpräsidium, Präsidenten, Mitarbeiter
3.11   Städte und Gemeinden, Ober-/Bürgermeister/Ober-Bürgermeisterin, Mitarbeiter
3.14.2   Ordnungsverwaltung, Sicherheit
DATUM AUFNAHME2003-10-10
DATUM ÄNDERUNG2014-11-28
AUFRUFE GESAMT2287
AUFRUFE IM MONAT13