PERSON

FAMILIERecke zu Steinfurt und Heessen, von der
VORNAMEFranz Arnold


GEBURT DATUM1713-01-29   Suche
TAUFE DATUM1713-01-29
TAUFE ORTMünster, St. Jakobi
TAUFNAMEFranz Arnold Friedrich Bernhard Johann
KONFESSIONkath.
EHEPARTNER(I) 28.01.1747: Recke zu Heessen, Anna Elisabeth /Sibylle Richmod von der (1710-18.02.1778), Erbin von Heessen
TOD DATUM1762-11-10   Suche
TOD ORTMünster


VATER Recke zu Steinfurt, Johann Matthias von der
MUTTERWolff-Metternich zu Gracht, Anna Adolfina /Ferdinandine Gabriele Agnes Adriane von (gest. 12.02.1757)


BIOGRAFIE1720 Dompräbende in Trier durch Nomination des Kapitels (A: 23.08.1720, R: 1746),
1732 Dompräbende in Münster durch Resignation seines Schwagers  Franz Caspar Ferdinand von Landsberg zu Erwitte (Pr: 26.04.1732, A: 16.05.1732, E: 20.06.1734, R: 1746),
16.08.1735 Wirklicher Hof- und Regierungsrat,
seit 1736 Streit um die Aufschwörung in Mainz, letztlich Abweisung,
30.05.1737 Landrat (adliger Kapitularrat),
vor 1742 Amtsdroste des Amts Dülmen,
01.02.1742 Wirklicher Geheimer Rat,
05.11.1742 Wirklicher Kriegsrat,
Landtagskommissar,
1746 Resignation seiner Präbenden zugunsten des Sohnes seines Schwagers,  Johann Matthias von Landsberg zu Erwitte, infolge der Übernahme der Familiengüter,
08.09.1746 landesherrliche Zusicherung, die bisher ausgeübten Ämter auch im weltlichen Stand zu bekleiden,
1747 Heirat,
22.04.1749 Aufschwörung zur Ritterschaft des Herzogtums Westphalen;
Mitglied der Oberrheinischen Reichsritterschaft.
24.10.1745 Großkreuzherr des St. Michael-Ritterordens.
Seine Frau, die Schwester seines kinderlos verstorbenen Verwandten  Johann Adolf von der Recke zu Heessen, brachte den Heessener Erbteil (1747) in die Ehe, so daß sie - neben seinem väterlichen Erbe Steinfurt (1761) - über ein beträchtliches Eigentum verfügen konnten. Aber auch Franz Arnold starb kinderlos.
Stammherr.


QUELLEN. ADrensteinfurt, Drensteinfurt:
(AT) DK MS, AT I 144; WESTPHALEN, AT 188; MSR, AT 141 -
(GEB) Loc. 31-17 -
(EV) Loc. 1-10; Loc. 3-17 -
(INV/S) ARuhr, A 276 bis 283 -
(L) Loc. 31-19 [Resignation der Trierer Präbende], Loc. 51-5; KR 2487; MLA 52-373 -
(S) ULB Ms, AA 8707, [Franz Arnold ./. Ferdinand Wilhelm, Urteil des münsterschen Offizialat- Gerichts, 12.05.1742], 1742; ULB Ms, 1C 289 [Präbendalstreit v. d. Recke/Clemens August v. Plettenberg in Mainz, um 1742]. -
(LIT) Dohna (1960), S. 176. - Keinemann (1967), S. 283. - Kohl (1982), Bd. 4/2, S. 737f. - Recke-Volmerstein/Recke (1878), \S\S 188, 320. - Schrader, DH 603.

QUELLE  Weidner, Marcus | Landadel in Münster 1600-1760 | Nr. 204, S. 669
PROJEKT  Prosopografie Adelsfamilien Münsterland (17./18. Jh.)
AUFNAHMEDATUM2006-03-22


QUELLE    Weidner, Marcus | Landadel in Münster 1600-1760 | Nr. 204, S. 669

SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.5   1700-1749
3.6   1750-1799
DATUM AUFNAHME2006-03-16
DATUM ÄNDERUNG2019-06-11
AUFRUFE GESAMT2168
AUFRUFE IM MONAT59