EREIGNIS

JAHR1923   Suche
MONATJuni
TAG24
TITELSprengung des "Volkswillen" in Münster


INFORMATIONRadikale Aktivisten des Ruhrkampfes sprengen in Münster das Druckereigebäude der sozialdemokratischen Tageszeitung "Volkswille“ in die Luft. Der in ganz Deutschland Aufsehen erregende Anschlag erfolgt aus Enttäuschung darüber, dass der passive Widerstand im Ruhrgebiet nicht in einen neuen Krieg mündet, sondern im Gegenteil der "aktive“ Widerstand mittels Sabotageakten immer mehr eingedämmt wird.

Das Datum des Anschlags, der erste Jahrestag der Ermordung von Reichsaußenminister Walther Rathenau durch rechtsradikale Attentäter, symbolisiert zugleich die Kampfansage der radikalen Nationalisten an die Weimarer Republik. Anläßlich des Jahrestages hatte das Münsteraner Ortskartell der Freien Gewerkschaften zu einer Protestkundgebung gegen rechtsradikale Umtriebe aufgerufen, was dem Hass auf die "Zeitung der Novemberverbrecher“ zusätzliche Nahrung gibt.

Im März 1925 werden zwei der Attentäter, Ruhrflüchtlinge aus Essen, die zum Zeitpunkt der Tat 22 Jahre alt waren und unter anderem der Münsteraner Ortsgruppe der NSDAP angehört hatten, zur Mindeststrafe von fünf Jahren Zuchthaus verurteilt. Sie werden nur als ausführende Organe und nicht als intellektuelle Urheber des Anschlags angesehen. Die lange Zeit in Münster kursierenden Gerüchte, wonach der ehemaliger Freikorpsführer und spätere Oberste SA-Führer Hauptmann a.D. Franz von Pfeffer den Anschlag initiiert hätte, dürften zutreffend gewesen sein, denn von Pfeffer leitet 1923 in staatlichem Auftrag von Münster aus Aktionen des "aktiven“ Widerstands im Ruhrgebiet. Führer des Sprengkommandos ist wahrscheinlich der in Münster ansässige Geheimagent Heinz Kölpin gewesen, der ebenfalls in staatlichem Auftrag im Ruhrkampf aktiv ist. Über beide hält vermutlich die Reichswehr ihre schützende Hand, so dass sie keiner Strafverfolgung ausgesetzt sind.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.9   1900-1949
3.9.20   Weimarer Republik <1918-1933>
Ort1.5   Ruhrgebiet
3.5   Münster, Stadt <Kreisfr. Stadt>
Sachgebiet3.2   Politische Ideologien
3.6   Staatsform, politisches System
3.20   Politische und soziale Bewegungen
4.5   Kriminalität
14.7   Presse, Zeitungen
AUFRUFE GESAMT3322
AUFRUFE IM MONAT225