EREIGNIS

JAHR1848   Suche
MONATMai
TAG1
TITELUrwahlen für die Parlamente in Frankfurt und Berlin


INFORMATIONAm 01.05.1848 finden in ganz Preußen und somit auch in der Provinz Westfalen indirekte Wahlen für die Deutsche Nationalversammlung in Frankfurt und die Preußische Nationalversammlung in Berlin statt. Sie werden zwar in der Regel als die ersten allgemeinen und freien Wahlen in ganz Deutschland betrachtet, allerdings muss berücksichtigt werden, dass Frauen von der Abstimmung ausgeschlossen sind.

Für das Frankfurter Parlament sind 20, für das Preußische 38 Abgeordnete in Westfalen zu wählen. Bekannte Deputierte, die nach Frankfurt gehen, sind u.a. der liberale rheinische Bankier Gustav Mevissen, der gemäßigt-konservative preußische Generalmajor Joseph Maria von Radowitz und der Liberale Georg Freiherr Vincke oder der spätere Mainzer Bischof Wilhelm Emanuel von Ketteler. Unter den westfälischen Abgeordneten der preußischen Nationalversammlung sind u.a. Benedikt Waldeck, der Führer der Linken in Berlin, der Rechtsanwalt Dr. Johann Friedrich Joseph Sommer und der Liberal-Konsverative Friedrich Harkort aus Hagen.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.7   1800-1849
3.7.2   Revolution <1848/1849>
Ort1.4   Berlin <1945/90 - > / Stadt
1.8.32   Frankfurt am Main
2.30.37   Westfalen, Provinz (Preußen) <1815-22.08.1946>
Sachgebiet3.16   Parlamente
3.17   Wahlen, Wahlrecht
3.18   Parteien
3.19   Politikerin/Politiker, Abgeordnete/Abgeordneter
3.20   Politische und soziale Bewegungen
AUFRUFE GESAMT1139
AUFRUFE IM MONAT21