MEDIEN

(110 KB)   Zwei Wurzelheber, die in der Fachbezeichnung "Krallenheber" genannt werden. In diesen Fall gibt es keinen damit verbundenen Namen, sehr oft sind diese Hebel verbunden  mit den Namen der Erfinder oder Entwickler. Zu finden sind solche Hebel schon in den 1930er Jahren; diese beiden sind Wurzelheber stammen aus den 1940er 1950er Jahren, beide sind Eisen verchromt und werden  heute noch von den Herstellern angeboten und von den Zahnärzten verwendet.
Foto: LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Dortmund
   Zwei Wurzelheber, die in der Fachbezeichnung "Krallenheber" genannt werden. In diesen Fall gibt es keinen damit verbundenen Namen, sehr oft sind diese Hebel verbunden  mit den Namen der Erfinder oder Entwickler. Zu finden sind solche Hebel schon in den 1930er Jahren; diese beiden sind Wurzelheber stammen aus den 1940er 1950er Jahren, beide sind Eisen verchromt und werden  heute noch von den Herstellern angeboten und von den Zahnärzten verwendet.
Foto: LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Dortmund
TITELZwei Wurzelheber, die in der Fachbezeichnung "Krallenheber" genannt werden. In diesen Fall gibt es keinen damit verbundenen Namen, sehr oft sind diese Hebel verbunden mit den Namen der Erfinder oder Entwickler. Zu finden sind solche Hebel schon in den 1930er Jahren; diese beiden sind Wurzelheber stammen aus den 1940er 1950er Jahren, beide sind Eisen verchromt und werden heute noch von den Herstellern angeboten und von den Zahnärzten verwendet.
Foto: LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Dortmund


TECHNIKFoto
FORMATjpg


PROJEKT    Frauen in Amt und Würden

SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Typ35   Bildmaterial (Reproduktion, Foto)
Sachgebiet8.1   Sozial- und Gesundheitswesen / Allgemeines
8.5   Medizinische Versorgung, Ärztin/Arzt
13.7.3   Medizin, Pharmazie
DATUM AUFNAHME2012-02-23
DATUM ÄNDERUNG2012-03-29
AUFRUFE GESAMT1284
AUFRUFE IM MONAT62