EREIGNIS

(71 KB)   Grabstätte des hl. Liudger in der Krypta der Benediktinerabtei Werden a. d. Ruhr / Werden an der Ruhr, Gemeinschaft des heiligen Liudger e.V. Essen-Werden/M. Geyer   Informationen zur Abbildung

Grabstätte des hl. Liudger in der Krypta der Benediktinerabtei Werden a. d. Ruhr / Werden an der Ruhr, Gemeinschaft des heiligen Liudger e.V. Essen-Werden/M. Geyer
JAHR809   Suche
MONATMärz
TAG26
TITELTod des Bischofs Liudger von Münster in Billerbeck


INFORMATIONBischof Liudger von Münster (reg. 805-809) stirbt auf einer Seelsorge- und Predigtreise durch sein Bistum in Billerbeck. Sein Leichnam wird in Münster aufgebahrt, doch dann - dem Wunsch des Missionars entsprechend und auf Befehl Kaiser Karls des Großen (reg. 768-814), wie es in der ältesten Liudgervita heißt - ins Kloster Werden a.d. Ruhr, einer Gründung Liudgers, gebracht und dort begraben. Liudger wird alsbald in Werden und auch in Münster als Heiliger verehrt, die ihm nachfolgenden Münsteraner Bischöfe Gerfrid (reg. 809-839) und Altfrid (reg. 839-849) entstammen der Familie Liudgers.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit2.7   800-849
Ort2.21   Münster, (Fürst-)Bistum < - 1802>
3.5   Münster, Stadt <Kreisfr. Stadt>
Sachgebiet16.1   Religion und Kirche / Allgemeines
16.6.9   Heiligenverehrung, Heiligtümer
AUFRUFE GESAMT1203
AUFRUFE IM MONAT8