PERSON

(81 KB)   Franz von Duesberg, Landtagskommissar des 9.-20. Landtags, 1851-1871, und Oberpräsident der Provinz Westfalen / Paderborn, Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abt. Paderborn e. V.   Informationen zur Abbildung

Franz von Duesberg, Landtagskommissar des 9.-20. Landtags, 1851-1871, und Oberpräsident der Provinz Westfalen / Paderborn, Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abt. Paderborn e. V.
FAMILIEDuesberg, von
VORNAMEFranz
TITELDr. phil.


GESCHLECHTmännlich
GEBURT DATUM1793-01-11   Suche
GEBURT ORTBorken
TAUFNAMEGerhard Franz Xaver
KONFESSIONkath.
EHEPARTNER(I) 25.07.1821, Ratibor: Scholz, Johanna (04.08.1801-19.09.1833);
(II) Duesberg, Ww. von Druffel, Charlotte Eleonore (31.03.1795-18.06.1876), Eltern: Bernhard Anton Joseph Duesberg, Dr. jur., Hofkammerrat und Oberpostmeister in Münster, und Marianne Balcke
TOD DATUM1872-12-11   Suche
TOD ORTMünster


VATERDuesberg, Hermann Henrikus Otto Ferdinand, Dr. med.; Sanitätsrat
MUTTERElfers, Katharina


ÄMTER / FUNKTIONEN | Münster, Regierungsbezirk | Regierungspräsident/in (RP) | 5 | 1850-07-21 - 1871-05/08

| Westfalen, Provinz (Preußen) <1815-22.08.1946> | Oberpräsident (OP) | 4 | 1850-07-21 - 1871-05-08


BIOGRAFIEFamilie stammt aus Westfalen; preußischer Adel 15.10.1840. Besuch des Lyzeums Vreden; dgl. des Lyzeums Mainz; Universität Münster, Rechtswissenschaft; dgl. Brüssel, Rechtswissenschaft; Mai 1813 bis November 1813 in der kaiserlichen französischen Garde d'honneur; 29.08.1815 preußischer Premier-Leutnant; 10.02.1818 Kapitän der Landwehr; 28.02.1816 Auskultator; 22.02.1817 Gerichts-Referendar beim Oberlandesgericht Münster; 21.05.1819 Gerichts-Assessor in Ratibor; 03.05.1821 Oberlandesgericht-Rat in Paderborn; 21.06.1831 Geheimer Justiz- und Vortragender Rat im Justizministerium; 03.05.1832 Geheimer Finanzrat; 29.11.1834 Geheimer Oberjustiz- und Geheimer Oberrevisions-Rat; 05.08.1836 Ernennung zum Mitglied des Staatsrats; 02.01.1837 stellvertretender Staatssekretär; 23.04.1838 Staatssekretär; 11.01.1841 Direktor im Ministerium der geistlichen Angelegenheiten; 07.06.1842 Vortragender Rat im Staats- und Kabinetts-Ministerium; 16.08.1846 Finanzminister; 19.03.1848 Entlassung aus dem Staatsdienst; 21.07.1850 Oberpräsident von Westfalen; 08.05.1871 Versetzung in den Ruhestand auf eigenen Wunsch.

1842 Mitglied der Gesetzgebungskommission; 1849 Mitglied und Vorsitzender des provisorischen Bundesschiedsgerichts in Erfurt; Mitglied des Herrenhauses als Kronsyndikus; Mitglied des Historischen Vereins zu Münster; Kurator des westfälischen Altertumsvereins; Roter Adlerorden I. Klasse Großkreuz mit Eichenlaub; Schwarzer Adlerorden mit der Kette; Wirklicher Geheimer Rat und Exzellenz.

StA Münster, Reg. Münster Nr. 4521; daselbst, Nachlaß Spießen Bd. 5; DZA Merseburg, Rep. 76 I Sekt. 31 Litt. D Nr. 12; ADB V S. 450f.; Klein, Personalpolitik S.125f.; Dücker, Familiengeschichte Duesberg.

QUELLE  Wegmann, Dietrich | Die leitenden staatlichen Verwaltungsbeamten der Provinz Westfalen 1815-1918 | Nr. 060, S. 265
PROJEKT  Staatliche Verwaltungsbeamte Provinz Westfalen (1815-1918)
AUFNAHMEDATUM2004-02-18


PERSON IM INTERNETBiografien, Literatur und weitere Ressourcen zur Person mit der GND: 116240695
  Allgemeine Deutsche Biographie (ADB)
  Allgemeine Deutsche Biographie (ADB) auf Wikisource
  Wikipedia, deutsch
  Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten 1867-1938
  Personen im Verbundkatalog des HBZ NRW
  Kalliope, Verbundkatalog Nachlässe und Autographen


QUELLE    Schütz, Rüdiger | Oberpräsidentenlisten | S. 282
  Schütz, Rüdiger | Die Oberpräsidenten der Provinzen Posen, Schlesien, Schleswig-Holsten, Hessen-Naussau, Westfalen und der Rheinprovinz in Tabellarischer Übersicht 1867-1918 | S. 298
  Wegmann, Dietrich | Die leitenden staatlichen Verwaltungsbeamten der Provinz Westfalen 1815-1918 | Nr. 060, S. 265
  Walter, Bernd | Die Beamtenschaft in Münster zwischen ständischer und bürgerlicher Gesellschaft | Nr. 207, S. 402
  Schulte, Wilhelm | Westfälische Köpfe | S. 069f.
   | Köln Westfalen 1180-1980 | Bd. 1, S. 479
  Kohl, Wilhelm / Giesler, Robert | Die Matrikel der Universität Münster 1780 bis 1818 | S. 230f, Nr. 0838

SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.6   1750-1799
3.7   1800-1849
3.8   1850-1899
Ort2.30.37   Westfalen, Provinz (Preußen) <1815-22.08.1946>
3   Münster, Regierungsbezirk
Sachgebiet3.8   Oberpräsidium/Regierungpräsidium, Präsidenten, Mitarbeiter
DATUM AUFNAHME2003-10-10
DATUM ÄNDERUNG2010-04-28
AUFRUFE GESAMT1531
AUFRUFE IM MONAT33