QUELLE

 Dokument anzeigen  (186 KB)   
DATUM1932-04-12   Suche   Suche DWUD
TITEL/REGESTStörung des Auftritts des jüdischen Künstlers Joseph Plaut im Lippischen Landestheater in Detmold durch die NSDAP-Ortsgruppe, Zeitungsartikel: in Lippische Landes-Zeitung vom 12.04.1932
ERLÄUTERUNGDer aus Detmold gebürtige, inzwischen reichsweit bekannte Vortragskünstler Josef Plaut hatte auch das weit über Lippe hinaus bekannte Spottlied auf die "Lippischen Schützen" im Repertoire. Das Lied wurde in beiden Weltkriegen von den Lippern an der Front gesungen oder gerne gehört. Dass es 1932 von einem jüdischen Künstler vorgetragen werden sollte, nahm die Ortsgruppe Detmold der NSDAP zum Anlass, die Aufführung zu stören und damit auf sich aufmerksam zu machen. Da die NSDAP im Reich und im benachbarten Preußen gleichzeitig um bürgerliche Wähler warb, ohne die sie keine Parlamentsmehrheiten erreichen konnte, wurden die Beteiligten parteiintern bestraft.


PROVENIENZ  Stadtarchiv Detmold


PROJEKT    Erinnerungskultur in Ostwestfalen-Lippe / Nationalsozialismus
SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Typ1.3   Einzelquelle (in Volltext/Regestenform)
Zeit3.9   1900-1949
3.9.40   Nationalsozialismus <1933-1945>
Ort2.5.5   Detmold, Stadt
Sachgebiet6.8.10   Juden
15.5.1   Theater, Schauspiel, Schauspielerin/Schauspieler
DATUM AUFNAHME2004-06-22
AUFRUFE GESAMT2152
AUFRUFE IM MONAT18