QUELLE

DATUM1870-10-28   Suche   Suche DWUD
AUSSTELLUNGSORTSoest
TITEL/REGEST"Soester Programm" - Wahlprogramm der Zentrumspartei: "Für Wahrheit, Recht und Freiheit!"
TEXT[S. 113] Wahlprogramm.
Für Wahrheit, Recht und Freiheit!

1. Erhaltung der verfassungsmäßig anerkannten Selbständigkeit und der Rechte der Kirche. Abwehr jeden Angriffs auf die Unabhängigkeit der kirchlichen Organe, auf die Entwicklung religiösen Lebens und die Entfaltung christlicher Liebestätigkeit.

2. Tatsächliche Durchführung der Parität der anerkannten Religionsbekenntnisse.

3. Abweisung jeden Versuchs zur Entchristlichung der Ehe.

4. Konfessionelle Schulen

5. Für das ganze deutsche Vaterland ein Bundesstaat, der im Notwendigen die Einheit schafft, in allem übrigen aber die Unabhängigkeit und freie Selbstbestimmung der Bundesländer sowie deren verfassungmäßige Rechte unangetastet läßt.

6. Dezentralisation der Verwaltung auf Grundlage der Selbständigkeit der politischen Korporationen in Gemeinde, Kreis und Provinz.

7. Möglichste Beschränkung der Staatsausgaben und damit der Steuern und Lasten, sowie deren gleichmäßige und gerechte Verteilung.

8. Ausgleichung der Interessen von Kapital und Grundbesitz, sowie von Kapital und Grundbesitz einerseits und der Arbeit anderseits durch Erhaltung und Förderung eines kräftigen Mittelstandes in einem selbständigen Bürger- und Bauernstande.

9. Freiheit für alle den gesetzlichen Boden nicht verlassenden Bemühungen zur Lösung der sozialen Aufgaben. Gesetzliche Beseitigung solcher Übelstände, welche den Arbeiter mit moralischem oder körperlichem Ruin bedrohen.

Soest, den 28. Oktober 1870.

Alterauge, Pfarrer. Alterauge, Vikar. Amecke, Landwirt. Bartscher, Seminar-Regens in Paderborn. Becker, Gymnasial-Oberlehrer in Brilon. Beckmann, Rentmeister in Krassenstein. Boeddiker, Pfarrer. Bolzau, Vikar. Breuker, Bauer in Kirchhellen. Cruse, Pfarrer. Eickenscheidt, Gutsbesitzer in Leithe bei Wattenscheid. Ellinghaus, Gutsbesitzer in Ebbelich bei Recklinghausen. Evers, Kreisgerichtsrat in Paderborn. Evers, Pfarrer. Fahrenhorst, Kaplan. Fischer, Rechtsanwalt in Paderborn. Geissler, Domänenrat in Erwitte. Gronheid, Kaplan in Münster. A. Heising, Kaufmann in Paderborn. Hellhocke, Vikar. Hüffer, Kreisgerichtsrat in Paderborn. Dr. Hülskamp, Präses und Redakteur in Münster. Wild. Freiherr v. Ketteler auf Thüle. Alb. Kligge in Paderborn. Graf Landsberg-Velen und Gemen. Freiherr v. Ledebur-Wicheln. Leifert, Pfarrer in Ostinghausen. Luigs, Kaplan in Soest. G. v. Mallinckrodt auf Böddeken. Meyenberg, Pfarrer. Möller, Pfarrer in Diestedde. Nübel, Propst in Soest. Pahl, Appellations-Gerichtsrat in Paderborn. Pieper, Landdechant in Nordwalde. August Graf Plettenberg-Lenhausen auf Hovestadt. Pöpperling, Pfarrdechant in Wiedenbrück. Ressemann, Gutsbesitzer auf Resse bei Buer. Rüschkamp, Gutsbesitzer in Seppenrade. Schlichting, Gutspächter. Freiherr v. Schorlemer-Alst. Freiherr v. Schorlemer-Lippstadt. Freiherr v. Schorlemer-Overhagen. Schräder, Vikar in Ahlen. [S. 114] Schulte, Lehrer. Schulte-Sienbeck, Gutsbesitzer in Ebbelich bei Recklinghausen. Steinbicker, Kaufmann in Münster. Umberg, Bauer in Kirchhellen. Uphues, Kaplan in Herzfeld. Vahrenhorst, Pfarrer in Bocholt. Vrede, Fabrikant in Nordwalde. Zumhasch, Kaufmann in Holthausen.


QUELLE    Bachem, Karl | Vorgeschichte, Geschichte und Politik der Deutschen Zentrumspartei | Bd. 3, S. 113f.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Typ1.3   Einzelquelle (in Volltext/Regestenform)
Zeit3.8   1850-1899
Ort1.11.10   Soest, Stadt
Sachgebiet3.18   Parteien
16.2   Katholische Kirche
DATUM AUFNAHME2004-04-14
AUFRUFE GESAMT5078
AUFRUFE IM MONAT28