QUELLE

DATUM1878-07-20   Suche   Suche DWUD
AUSSTELLUNGSORTLetmathe
TITEL/REGESTKündigungsandrohung der Direktion des Märkisch-Westfälischen Bergwerks-Vereins gegenüber SPD-Mitgliedern
TEXTAn unsere Arbeiter.

Die entsetzlichen Verbrechen gegen das Leben unseres allverehrten Kaisers, den Gottesgnädige Vaterhand so wunderbar beschützt hat, haben bewiesen, wohin die Lehren der Sozialdemokraten, denen beide Meuchelmörder angehörten, führen.

Jeder ordentliche Mensch wird sich mit Abscheu von einer Partei abwenden, deren Lehren solche Greuel zur Folge haben, welche Religion, Ehe, Sittlichkeit verspottet und untergräbt, Staat und Gesetze zu vernichten strebt. Wo ihre Verführungskünste und Redensarten nicht verfangen, da suchen sie durch Schrecken und Drohungen einzuschüchtern. Es ist hohe Zeit, daß wir gemeinsam, sowohl die Beamten, als alle braven und strebsamen Arbeiter, gegen diesen bösen Feind vorgehen. Wir werden Euch darin ebenso entschieden unterstützen, wie wir von Euch erwarten, dass Ihr Niemand unter Euch duldet, vielmehr offen Jeden zur Anzeige bei uns bringt, welcher jenen falschen Propheten und ihren Umsturzideen zuneigt.

Wir erklären hiermit, dass wir fortan Jedem sofort kündigen werden, der sich an sozialdemokratischen Agitationen oder Bestrebungen beteiligt, sei es durch Besuch ihrer Versammlungen, oder von Localen, wo solche Blätter ausliegen, oder durch Halten und Verbreiten solcher Blätter, Geldunterstützung oder andere Handlungen ähnlicher Art.

Fleiß, Ordnung, Nüchternheit und Sparsamkeit sind die einzigen Mittel, um zu einer gesicherten Existenz zu gelangen und seine Lage zu verbessern. Religion und Ehe, Achtung vor dem Eigenthum, vor dem Staate, dessen Oberhaupt, Gesetzen und Einrichtungen sind die Grundlagen des bürgerlichen und sittlichen Lebens. Diese Grundlagen muss Jedermann heilig halten. Wer daran rüttelt, der ist Euer Feind, wie der unsere; wir müssen ihn verachten und aus unserer Gemeinschaft entfernen.

Ein Werk aber, in welchem nicht der Geist straffer Zucht, vereint mit Wohlwollen und Gerechtigkeit auf der einen Seite, Ordnung, guter Sitte und treuer Pflichterfüllung auf der andern waltet, muß auf die Dauer zu Grunde gehen. Wir fordern Euch daher auf, mit uns in gemeinschaftlicher Arbeit und gegenseitigem Vertrauen auch in Zukunft bestrebt zu sein, diesen Geist dauernd zu erhalten und zu befestigen.

Letmathe, den 20 Juli 1878

Die Direction des Märkisch-Westfälischen Bergwerks-Vereins:
Dr. H. Pauly
Ad. Frowein


QUELLE     | Chronik des Ruhrgebiets | S. 172


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.8   1850-1899
Sachgebiet3.18   Parteien
10.6.1   Unternehmen, Unternehmer
10.13   Industrie, Manufaktur
10.14   Montanindustrie
DATUM AUFNAHME2004-03-30
AUFRUFE GESAMT2227
AUFRUFE IM MONAT112