QUELLE

 Dokument anzeigen  (1846 KB)   
DATUM1917-10-26 - 1917-11-10   Suche   Suche DWUD
URHEBER/AUSSTELLERRatibor und Corvey, Karl von, Oberpräsident der Provinz Westfalen
  Ratibor und Corvey, von, Karl  |  
EMPFÄNGERKönigliche Regierung Arnsberg, Abteilung für Kirchen- und Schulwesen
AUSSTELLUNGSORTMünster / Arnsberg
TITEL/REGESTSchreiben des Oberpräsidenten der Provinz Westfalen an die Königliche Regierung in Arnsberg mit der Bitte um Berichte über die Pilzwanderungen
TEXTDer Oberpräsident der Provinz Westfalen
Nr. 5869 III K.

Münster, den 26. Oktober 1917.

An die Königliche Regierung, Abt. II
in Arnsberg.

Königl[iche] Regierung
Arnsberg
28.10.1917
4720
II 2 Rb

Der Leiter der Pilzprüfungsstelle beabsichtigt, die
Ergebnisse der diesjährigen Maßnahmen zu einer besseren Aus-
nützung der Pilzernte zusammenzufassend darzustellen. Soweit die
von dort zu den theoretischen Kursen und zu den Pilzwanderun-
gen entsandten Lehrpersonen etwa zu einem Bericht aufgefor-
dert sein sollten, bitte ich diese Berichte demnächst auch dem
Leiter der Pilzprüfungsstelle hierselbst[1] (Botanisches Insti-
tut) zugänglich machen zu wollen. Von besonderem Werte wäre
dabei auch eine Berücksichtigung folgender Punkte:
1.Wieviel Schulkinder (Familien) waren vor dem Kriege mit dem
Genuss von Pilzen vertraut, und wieviel sind es jetzt?
2. Schätzungsweise Angaben über die durchschnittliche Wochen-
menge der gesammelten Pilze, jetzt und früher.
3. Angabe, wieweit den Schulkindern die wichtigsten Giftpilze,
besonders der Knollenblätterschwamm heute bekannt sind.
4. Angaben, ob und in welcher Form Pilzaufklärung auch außer-
halb der Schule gegeben wurde (Vorträge, Ausstellungen, Wan-
derungen).
Sollten derartige Berichte nicht erfordert sein, bitte
ich die in Betracht kommenden Lehrpersonen aufzufordern,
einen kurzen Bericht über die Erfolge ihrer Tätigkeit und die von
ihnen gemachten Erfahrungen unter besonderer Berücksichtigung
der vorbezeichneten Punkte der Pilzprüfungsstelle[2] zugehen zu
lassen.
Bei dieser Gelegenheit bitte ich die Teilnehmer der Kur-
se und Wanderungen darauf hinzuweisen, dass etwa überschüssi-
ges getrocknetes Pilzmaterial zum Preise von 4-5 M[ark] für das
Pfund abgenommen werden kann. Soweit solches vorhanden ist,

[Seite 2]
müsste es alsbald unter Bezeichnung der Art und der Menge der
Pilze bei der Pilzprüfungsstelle angemeldet werden, die dann
den Anmeldenden wegen der Versendung usw. weitere Mitteilung
machen wird.
I[n] V[ertretung]
[Unterschrift unleserlich]

Hr. Michel: An die K[önigliche] Sch[ul] I[nspektion] die bereits eingeforderten und teilweise
eingesandten Berichte sind durch Nachträge im Sinne vorstehenden Erlasses zu ver-
vollständigen.
Frist: 20.11.17
Rb 29/10

Königliche Regierung Arnsberg
Abteilung für Kirchen und Schulwesen.
II.2 Nr. 4720.

Sofort![3]

A[rnsberg] d 7. Novbr. 1917.

1) An
die Herren Kreisschulinspektoren[4]

Unter Abschrift vorstehen-
den Erlasses ist zu setzen:

Abschrift mit Beziehung
auf unsere Verfügung
vom 22. März 1917 II 2
N[umer]o 1560 zur Berichterstat-
tung im Sinne des
vorstehenden Erlasses als
Nachtrag zu den einge-
forderten Berichten. Die
Berichte der betreffenden
Lehrer sind beizufügen.
Frist: 25. 11. 1917 genau.
Rb 7/11
N[obiling] 7
V[on] B[ake]

101 Presse 7/11 - 1 Uhr
geschr.[ieben] 8/11 [Kürzel unleserlich]
5 Prg.[?]
gel[esen] [Kürzel unleserlich] 10/11
ab 10/11 Lp.
T 10/11
ab 10/11

2) Termin: 25.11.17

[1] Unterstrichen: diese Berichte [...] Pilzprüfungsstelle hierselbst.
[2] Unterstrichen: der Pilzprüfungsstelle.
[3] Rot unterstrichen.
[4] Gestrichen: den Herrn Kreisschulsinspektor Pfarrer [Name unleserlich] in Borgeln Kreis Soest.
SONSTIGE BETEILIGTE  Bake, von, Alfred Georg  |  


PROVENIENZ  Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
BESTANDRegierung Arnsberg
SIGNATURNr. 33151


MATERIALPapier
SPRACHEdeutsch
ÜBERLIEFERUNGSARTOriginal


PROJEKT    Der Erste Weltkrieg in Westfalen - Ausgewählte Archivquellen
SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Typ45   Brief, Bildpostkarte / Briefsammlung
Zeit3.9   1900-1949
3.9.10   Erster Weltkrieg <1914-1918>
Ort1.7.1   Arnsberg, Stadt
3.5   Münster, Stadt <Kreisfr. Stadt>
Sachgebiet9.4   Konsum, Nahrung
12.6   Lehrerin/Lehrer, Erzieherin/Erzieher
12.7   Schülerinnen/Schüler
DATUM AUFNAHME2014-03-11
DATUM ÄNDERUNG2014-04-03
AUFRUFE GESAMT746
AUFRUFE IM MONAT8