QUELLE

 Dokument anzeigen  (585 KB)   
DATUM1917-05-15   Suche   Suche DWUD
URHEBER/AUSSTELLERWobig, Oberpostinspektor
AUSSTELLUNGSORTMünster
TITEL/REGESTAnlage: Protokoll der Vernehmung des Briefträgers Wiemann über den Spionageverdacht eines Beamten
TEXTVerhandelt Münster (Wf.) 15. Mai
beim K[aiser]l[ichen] Postamt

Der Briefträger H. Wiemann zur
Sache vernommen, sagt aus:

"Seit mindestens 6 Wochen habe ich an den
T[elegraphen] S[ekretär] Grunert keine Geldsendung bestellt.
Früher kam es öfter vor u. zw[ar] manch-
mal kurz hintereinander in einer
Woche bis zu 2 mal. Es handelte sich immer
um kleine Beträge, etwa 2, 3 und 5
M[ark], meist waren es Zahlungsanwei-
sungen vom Postschatzamt. Auf die
Namen der Absender habe ich nicht
geachtet. Ich glaube, daß es
sich um Vereinsbeiträge handelt,
denn Herr Grunert äußerte öfter:
"Von dem Geld, das Sie mir bringen
habe ich nichts." Einmal hat er
100 M[ark] durch Postanweisung bekom-
men; als Absender war in diesem
Falle Grunert angegeben. Sonst
hat er große Beträge nie erhalten.

v[orgelesen] g[enehmigt] u[nd] u[nterschrieben]

Wiemann Briefträger

g[eschehen] w[ie] o[ben]
Wobig
Ober-Postinspektor


PROVENIENZ  Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
BESTANDOberpostdirektion Münster
SIGNATURNr. 1832


MATERIALPapier
SPRACHEdeutsch
ÜBERLIEFERUNGSARTOriginal


PROJEKT    Der Erste Weltkrieg in Westfalen - Ausgewählte Archivquellen
SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Typ205   Veranstaltung, Tagung / Tagungsbericht / Protokoll
Zeit3.9   1900-1949
3.9.10   Erster Weltkrieg <1914-1918>
Ort3.5   Münster, Stadt <Kreisfr. Stadt>
Sachgebiet3.14.2   Ordnungsverwaltung, Sicherheit
3.14.3   Geheimdienste, Spionage
DATUM AUFNAHME2014-03-11
DATUM ÄNDERUNG2014-04-01
AUFRUFE GESAMT1002
AUFRUFE IM MONAT81