QUELLE

 Dokument anzeigen  (926 KB)   
DATUM1917-05-04 - 1917-05-12   Suche   Suche DWUD
URHEBER/AUSSTELLERBischof, Unteroffizier
EMPFÄNGERKrohn, Polizeirat
AUSSTELLUNGSORTMünster
TITEL/REGESTMeldung des Unteroffiziers Bischof über den Spionageverdacht gegen einen Beamten / Abschrift
TEXTAbschrift.

Meldung.

Heute Mittag erschien in meinem Geschäft eine ältere Dame -
Frau W[it]w[e] Wiggen, wohnhaft Wolbeckerstr. Nr. - und bat um eine Un-
terredung. Sie machte folgende Angaben:

Meine Töchter sind seit Jahren an der Telephonzentrale der
hiesigen Hauptpost beschäftigt. Die Telephonaufsicht hat ein
Herr Grunert, (Sohn soll Offizier sein) der nach Ansicht der Da-
men dringend spionageverdächtig ist; sein ganzes Tun u. Treiben
sei verdächtig; er erhielt öfter größere Geldsendungen, was er
zu verheimlichen suche. Bei Abwesenheit der Damen führte er ge-
heime Telephongespräche, die bei ihrer (der Damen) Ankunft plötz-
lich abgebrochen würden. Während er früher einen herrischen, ver-
letzenden Ton angeschlagen habe, sei er jetzt unterwürfig freund-
lich - nach Ansicht der Damen aus Furcht vor Anzeige. Alle Damen
seien der Meinung, daß hier etwas nicht stimme. Da Herr G. ihr
Vorgesetzter sei, haben sie nicht den Mut, offen gegen ihn vor zu-
gehen, sondern zögen es vor, sich mir anzuvertrauen. Die Damen
bitten dringen, die Untersuchung vorderhand streng geheim zu
führen und ihre Namen auf der Postbehörde vorerst nicht zu nen
nen. - Soweit die Angaben der Frau Wiggen.

Münster, 4.5.1917.

gez. U[n]t[ero]ff[i]z[ier] Bischof

[Seite 2]
Registratur
Gen[eral]k[omman]do VII

M[ünster] 4.5.17.

Der Abt. I b 3 Nr. 16639.

Vorstehende Meldung wurde heute von dem in der Registratur
beschäftigten U[n]t[ero]ff[i]z[ier] Bischof vorgelegt.
gez. Unterschrift unleserlich

B.

Nach vertraulicher Rücksprache mit
dem Herrn Postdirektor am 6./5. erklärte
sich dieser bereit, mit dem Herrn Tele-
graphendirektor Rücksprache zu nehmen.
Dem Ersuchen um unauffällige Beobach-
tung des G[runert] wurde ebenfalls entsprochen.
M[ünster] d[en] 12/5.
(gez.) Gr.

VII. A[rmee] K[ommando]
Stellv. Generalkommando.

Münster, den 12.5.1917

Abt. I b 3 Nr.16639.

G[egen] g[e]fl[issentliche] R[ückgabe]
Dem Herrn Telegraphendirektor Gross
hier

unter Bezugnahme auf die Unterredung mit dem Herrn Post-
direktor zur vertraulichen Äußerung und Stellungnahme erg[ebenst] über-
sandt.

Von Seiten des stell[vertretenden] Generalkommando
Für den Chef des Stabes

I[m] A[uftrag]
gez. Krohn
Polizeirat


PROVENIENZ  Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen
BESTANDOberpostdirektion Münster
SIGNATURNr. 1832


MATERIALPapier
SPRACHEdeutsch
ÜBERLIEFERUNGSARTOriginal


PROJEKT    Der Erste Weltkrieg in Westfalen - Ausgewählte Archivquellen
SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Typ45   Brief, Bildpostkarte / Briefsammlung
Zeit3.9   1900-1949
3.9.10   Erster Weltkrieg <1914-1918>
Ort3.5   Münster, Stadt <Kreisfr. Stadt>
Sachgebiet3.14.2   Ordnungsverwaltung, Sicherheit
3.14.3   Geheimdienste, Spionage
DATUM AUFNAHME2014-03-11
DATUM ÄNDERUNG2014-04-01
AUFRUFE GESAMT1186
AUFRUFE IM MONAT95