PERSON

FAMILIEAltner
VORNAMEGeorg
BERUF / FUNKTION1942-1945 Polizeipräsident in Dortmund


GESCHLECHTmännlich
GEBURT DATUM1901-01-04   Suche
GEBURT ORTWaldheim/Sachsen
TAUFNAMEErnst Georg
KONFESSIONev.-luth.
TOD DATUM1945-04-12   Suche
TOD ORTDortmund
TODESURSACHESuizid


BIOGRAFIE1908 Volksschule in Waldheim, 1913 Realprogymnasium in Waldheim, 1917 Einjährigenprüfung, 1917-1919 Volontär in einer Maschinenfabrik, zugleich Studium am Technikum Mittweida (abgebrochen), 1919-1920 Schlosser und Dreher in einer Maschinenfabrik in Waldheim, 1921-1933 Techniker (Bauführer im Tiefbau bzw. in einem Baubüro in Halle/ Saale), 1921-1925 Angehöriger der Organisation "Wehrwolf", 1922-1925 Mitglied des "Stahlhelm", 1925 SA, bis 1929 im SA-Sturm 26, 1926-1928 Propagandaleiter des NSDAP-Bezirks Rochlitz-Colditz, dann Pressewart, 10.05.1929 Eintritt in den SS-Sturm 21, 01.03.1930 SS-Sturm 1/I/26, 30.04.1931 Truppführer, 06.07.1931 mit der Verwaltung des SS-Sturmbanns I/26 (Halle) beauftragt, 27.11.1931 Verwalter der SS-Standarte 26, 24.12.1932 SS-Standartenführer und Führer der SS-Standarte 26, 22.07.1933 hauptamtlicher SS-Führer und (bis 09.11.1933 beauftragt) Führer des SS-Abschnitts XVI (Dessau), 09.11.1933 SS-Oberführer, 20.03.1934-23.02.1935 Führer des SS-Abschnitts VII (Königsberg/Pr.), 01.01.1935-31.05.1935 militärische Übung bei der Wehrmacht, 31.03.1935 Stabsführer des SS-Oberabschnitts Nord-Ost (Königsberg/Preußen), 12.04.1935 Stabsführer des SS-Oberabschnitts Südwest in Stuttgart, November-Dezember 1934 und April-Juli 1937 und Mai 1938 Reserveübungen bei Pioniereinheiten (1937 Leutnant der Reserve, ohne Datum Oberleutnant der Reserve), 16.05.1938-05.12.1938 zur Einarbeitung als Polizeipräsident zur Dienstleistung zum SS-Oberabschnitt West abkommandiert (Düsseldorf), 22.09.1938 kommissarischer Polizeipräsident in Plauen (Dienstantritt 10.10.1938), 10.07.1939 definitiv, Mai/Juni 1940 als Oberleutnant der Reserve Führer einer Pionierkompanie in Frankreich (schwer verwundet), Ende 1941 an das Polizeipräsidium Dortmund abgeordnet, 14.01.1942-1945 Polizeipräsident in Dortmund, 01.01.1942 SS-Brigadeführer (mit der Berechtigung zum Tragen der Rangabzeichen eines Generalmajors der Polizei), April 1944 zeitweise nach Bulgarien abgeordnet, Selbstmord in einem Dortmunder Park beim Einmarsch der Amerikaner

NSDAP (Mgl.-Nr. 34.339), 1929 SS (Nr. 1.421); Mitglied des Provinziallandtages der Provinz Sachsen; 1933 MdL-Preußen, November 1933-1945 MdR (WK 11; 1936: WK 31)

Quellen: BA-BDC SS-Akte Altner (Mitt. A. Schulz, Berlin); STAMS: Slg. Primavesi Nr. 133. MBliV.1938, Sp. 1644; 1939, 1520; 1942, Sp. 34. SS-DAL 1944 (Nr. 268).

Literatur : Lilla, MdR-NSDAP; PrLT; Schulz/Wegmann Bd. 1.

QUELLE  Lilla, Joachim | Leitende Verwaltungsbeamte und Funktionsträger in Westfalen und Lippe (1918-1945/46) | S. 107
PROJEKT  Leitende Verwaltungsbeamte und Funktionsträger in Westfalen und Lippe (1918-1945/46)
AUFNAHMEDATUM2014-01-20


PERSON IM INTERNETBiografien, Literatur und weitere Ressourcen zur Person mit der GND: 130431478
  Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten 1867-1938


QUELLE    Lilla, Joachim | Leitende Verwaltungsbeamte und Funktionsträger in Westfalen und Lippe (1918-1945/46) | S. 107

SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.9   1900-1949
DATUM AUFNAHME2004-01-26
DATUM ÄNDERUNG2014-01-20
AUFRUFE GESAMT587
AUFRUFE IM MONAT15