Straßenumbenennungen nach Jahren (1933-1945)Straßenumbenennungen nach Kommunen (A-Z)Hauptkategorien der bei Straßenbenennungen benutzten BezeichnungenKategorien der bei Straßenbenennungen benutzten BezeichnungenPersonen/Begriffe/Räume (Bezeichnungen), die bei Straßenbenennungen benutzt wurdenRückbenennungen von Straßen schon während oder nach dem Ende des NationalsozialismusStartseite des Internet-Portals 'Westfälische Geschichte'Startseite des NS-StraßennamenprojektsStartseite des NS-Straßennamenprojekts

Flender vor der Haardt, Friedrich

2 Neu-/Umbenennungen / davon 2 noch gültig
KategorieWirtschaft, Verkehr / Unternehmer

Staat, Politik, Verwaltung / Willküropfer

Geburt1674
Tod29.03.1707, Siegen
InfoWeidenauer Gewerke (Anteilseigner einer begrechtlichen Gewerkschaft), wegen Steuerverweigerung auf Anordnung von Wilhelm Hyazinth (1667-1743), Fürst zu Oranien und Nassau-Siegen, am 26.03.1707 verhaftet und am 29.03.1707 im Oberen Schloss von Siegen hingerichtet. Wilhelm Hyazinth hatte den Steuerdruck erhöht, um seinen Souveränitätsansprüchen auch repräsentativ Ausdruck zu verleihen. Nach einer weiteren Eskalation des Steuerkonflikts war Flender gefangen genommen und als "Rädelsführer" - ohne Prozess - hingerichtet worden. Der Reichshofrat nahm dies, neben anderen Vorwürfen, zum Anlass, den Fürsten abzusetzen - was 1711 jedoch revidiert wurde.
QuellenJohannes Arndt, Herrschaftskontrolle durch Öffentlichkeit, Göttingen, 398-400.
Neu-/Umbenennungen nach Jahren
Karte für "Flender vor der Haardt, Friedrich"
Karten:GoogleVollbildOSMVollbild
19331933
19341934
19351935
19361936
19371937
19381938
19391939
19401940
19411941
19421942
19431943
19441944
19451945
Jahr unbekanntJahr unbekannt
Keine JahresangabeKeine Angabe
Helligkeit:0
(-100 bis 100)
Benennungen - Auflistung
Sortierung: chronologisch | nach Orten

1938(2)zum Seitenanfang

[nicht vergeben]

13.06.1938

Friedrich-Flender-Platz

SiegenPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorbenLokalbezug

[Friedrich-Flender-Platz]

Kommune / Ortsteil:Stadt Siegen / Weidenau
Information:13.06.1938 auf Vorschlag des Bürgermeisters in Weidenau, durch den Amtsbürgermeister als Ortspolizeibehörde, "der bisherige alte Friedhof an der Siegstraße, der als öffentliche Anlage hergerichtet ist".
Geokoordinaten:8.0341629 (Länge)50.8983694 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:00000
Quellen:StadtA Siegen: Weidenau, Protokollbuch der Gemeinde Weidenau, 17, Nr. 77. - AmtsBlRegArnsberg 1938, S. 199.

[nicht vergeben]

16.09.1938

Am Friedrich-Flender-Platz

SiegenPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorbenLokalbezug

Am Friedrich-Flender-Platz

Kommune / Ortsteil:Stadt Siegen / Weidenau
Information:05.09.1938 Vorschlag der Gemeinderäte; 16.09.1938 auf Antrag des Bürgermeisters, durch den Amtbürgermeister als Ortspolizeibehörde; "für die unmittelbar am Friedrich Flender Platz vorbei führende Straße", ist der "Ortspolizeibehörde mit der Bitte um Zustimmung zu unterbreiten" (Protokoll 05.09.1938) / "die bei dem Hause des Buchbindermeisters Busch in Weidenau, Siegstraße, abzweigende, zur Hofstraße führende Straße" (Amtsblatt).
Geokoordinaten:8.0341629 (Länge)50.8983694 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:29457
Quellen:StadtA Siegen: Weidenau, Protokollbuch der Gemeinde Weidenau, 17. - AmtsBlRegArnsberg 1938, S. 327.

(c) Internet-Portal „Westfälische Geschichte“ <http://www.westfaelische-geschichte.lwl.org>

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/nstopo/strnam/Begriff_128.html / Stand: 11.12.2015

Zitierweise:
Marcus Weidner, Die Straßenbenennungspraxis in Westfalen und Lippe während des Nationalsozialismus. Datenbank der Straßenbenennungen 1933-1945, Münster 2013ff. <http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/nstopo/strnam/Begriff_128.html> (Stand: 11.12.2015)