EREIGNIS

(61 KB)   Der alte Friedrich Harkort, 1872 / 1873 / Wetter, Stadtarchiv / Münster, LWL-Medienzentrum für Westfalen/J. Klem   Informationen zur Abbildung

Der alte Friedrich Harkort, 1872 / 1873 / Wetter, Stadtarchiv / Münster, LWL-Medienzentrum für Westfalen/J. Klem
JAHR1833   Suche
TITELVeröffentlichung der Schrift "Die Eisenbahn von Minden nach Cöln"


INFORMATIONSeit 1825 beschäftigt sich der Unternehmer Friedrich Harkort (1793-1880) mit der Problematik der Eisenbahn und veröffentlicht als Erster einen Artikel zu diesem Thema in der deutschen Presse. Er ist von ihrer Relevanz als zukunftsweisendes Transportmittel überzeugt und betrachtet den Ausbau eines weit reichenden Streckennetzes als Voraussetzung für die wirtschaftliche Entwicklung Westdeutschlands. Aus diesem Grund ist er einer der herausragendsten Verfechter des Plans einer Rhein-Weser-Bahn, der seit 1830 intensiver verfolgt wird.

Die 1833 verfasste Schrift  "Die Eisenbahn von Minden nach Cöln" dient der Erläuterung eines von Harkort erstellten Streckenplans. Es handelt sich nicht um eine ausdifferenzierte Darstellung mit exakten technischen und wirtschaftlichen Angaben, sondern um eine Sammlung der von ihm zusammengetragenen Materialien. Ihre Bedeutung liegt in dem erstmaligen Versuch, die wirtschaftliche Relevanz des Eisenbahnbaus für Rheinland-Westfalen einer größeren Öffentlichkeit vor Augen zu führen. Da der Unternehmer keinen Rückhalt für seine progressive Idee findet, stellt er 1835 seinen Bemühungen ein. Die erste Eisenbahnlinie Westfalens wird erst 1847 als Teil der Köln-Mindener Eisenbahnstrecke eröffnet.


SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.7   1800-1849
Ort1   Westfalen/-Lippe (allg.)
2.6.6   Minden, Stadt
Sachgebiet10.2   Wirtschaftsförderung, Wirtschaftspolitik, Gewerbepolitik
10.6.1   Unternehmen, Unternehmer
11.5.1   Eisenbahn
11.6   Verkehrswege
14.2   Öffentlichkeit, Öffentliche Meinung
AUFRUFE GESAMT1047
AUFRUFE IM MONAT9