QUELLE

 Dokument anzeigen  (1273 KB)   
DATUM1808-12-16   Suche   Suche DWUD
AUSSTELLUNGSORTKönigsberg
TITEL/REGESTKönigreich Preußen: "Publikandum, betreffend die veränderte Verfassung der obersten Staatsbehörden der Preußischen Monarchie, in Beziehung auf die innere Landes- und Finanzverwaltung"
TEXT[Verkürzte und teilweise veränderte Fassung des Organisationsplans vom 24.11.1808.]
ERLÄUTERUNGDas Publikandum wurde erst nach Steins Entlassung verabschiedet, das Thema der Reorganisation der obersten Staatsverwaltung gehörte aber zu seinen zentralen Reformanliegen. Die Inanspruchnahme der "Geisteskräfte der Nation", die die Präambel reklamiert, verweist auf das Gedankengut der "Nassauer Denkschrift". Wichtigster Mitarbeiter an diesem Werk war Karl Freiherr vom Stein zum Altenstein.

Durch dieses Gesetz wurden das geradezu chaotisch strukturierte, überkommene Generaldirektorium und auch die Regierung des Monarchen mit Kabinettsekretären abgeschafft, dafür das moderne Ressortsystem mit verantwortlichen Fachministern eingeführt. Diese sollten nach Stein im Staatsrat ein kollegialisches Führungsgremium unterhalb der monarchischen Spitze bilden, doch unter und mit Hardenberg setzte sich die Kanzlerherrschaft durch. Die rationalistische Aufgabengliederung des Ministeriums sollte sich nach unten fortsetzen. Als Zwischenbehörden waren Oberpräsidenten und Regierungen (anstelle der Kriegs- und Domänenkammern) vorgesehen. Die Reorganisation der Staatsverwaltung stellte eine revolutionäre und bleibende Neuerung dar.


QUELLE     | Gesetz-Sammlung für die Königlich-Preußischen Staaten; (ab 1907:) Gesetz-Sammlung für Preußen; (ab 1911:) Gesetzsammlung für Preußen | 1806-1810, S. 361-373


PROJEKT    Preußische Gesetzsammlung
SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Typ1.3   Einzelquelle (in Volltext/Regestenform)
90   Gesetz, Verordnung, (Staats-)Vertrag
Zeit3.7   1800-1849
Ort2.30   Brandenburg/Preußen, KFtm. / KgR. < - 1918>
Sachgebiet3.1   Staat, Politik und Verwaltung / Allgemeines
4.2   Verfassung, Staatsrecht, Stadtrecht, Verfassungsrecht
DATUM AUFNAHME2004-01-30
AUFRUFE GESAMT1956
AUFRUFE IM MONAT9