Projekte > 1648 - Westfälischer Friede


Ausschnitt aus: 'Neuer / Auß Münster vom 25. deß Weinmonats im Jahr 1648. abgefertigter Freud- und Friedenbringender Postreuter / Münster, Westfälisches Landesmedienzentrum/O. Mahlstedt, 10_7248






1648 -
Der Westfälische Friede



Der Westfälische Friede - nach mehrjährigen Verhandlungen in Münster und Osnabrück am 24.10.1648 geschlossen - gilt als herausragendes Ereignis der europäischen wie der deutschen Geschichte. Die beiden Vertragswerke beendeten den verheerenden Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) und schufen eine verfassungsrechtliche und konfessionspolitische Grundlage für die weitere Entwicklung Deutschlands. Kanonisiert als "Reichsgrundgesetz", bildeten die Verträge mit ihren Regelungen zur Anerkennung der Landeshoheit der Territorien, zum konfessionellen Ausgleich und zur paritätischen Besetzung verschiedener Reichsinstitutionen einen wichtigen Pfeiler bei der weiteren Friedens- und Rechtssicherung.
 
 
 
Im Schwerpunkt "1648 - Der Westfälische Friede" werden die Ressourcen des Internet-Portals "Westfälische Geschichte" zu den Themen "Dreißigjähriger Krieg" und "Westfälischer Friede" gebündelt und fortlaufend erweitert.

Im Mittelpunkt stehen die beiden Friedensverträge von 1648 in deutscher Übersetzung -  IPO und  IPM - sowie ausgewählte Publikationen, insbesondere des Westfälischen Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Münster, die anlässlich der 26. Europaratsausstellung "1648 - Krieg und Frieden in Europa" erschienen sind und an dieser Stelle im Rahmen einer Kooperation mit der dortigen Forschungsstelle "Westfälischer Friede" online zur Verfügung gestellt werden.
Logo Projekt '1648 - Der Westfälische Friede'
 

Materialien / Links

Materialien und Links zum Thema im
Internet-Portal "Westfälische Geschichte"
 
 
 
Der Westfälische Friede ist ein herausgehobenes Ereignis in der Geschichte Westfalens. Das Internet-Portal "Westfälische Geschichte" bietet daher eine Vielzahl von Materialien zur Geschichte des Dreißigjährigen Kriegs bzw. des Westfälischen Friedens an: Neben zentralen Quellen zur Reichsgeschichte können Sie nach Materialien in den verschiedenen Bereichen des Portal-Datenbestandes recherchieren. Der Bereich wird fortlaufend ergänzt.
 

Zeitleiste

Chronologie zum Dreißigjährigen Krieg und
Westfälischen Frieden 1568-1660
 
 
 
Nicht Schlachten, sondern die politischen und kulturellen Ereignisse zur Geschichte Europas im Umfeld des Dreißigjährigen Kriegs stehen im Mittelpunkt der "Zeitleiste", die dem Ausstellungskatalog bzw. dem 1. Textband zur Europaratsausstellung entnommen worden ist. Sie bietet ein chronologisches "Grundgerüst" zur Vorgeschichte, zum Verlauf und zur Nachwirkung des Dreißigjährigen Kriegs und Westfälischen Friedens für die Jahre 1568 bis 1660.
 

Ausstellungen

Ausstellungen zum Westfälischen Frieden 1998 / 1999 in Westfalen
 
 
 
In vielen Ländern Europas wurden dem Westfälischen Friedensschluss anlässlich seines 350jährigen Jubiläums 1998 zahlreiche Ausstellungen und Publikationen gewidmet. Wir dokumentieren - mit Unterstützung des Westfälischen Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Münster - ausgewählte Publikationen der beiden Ausstellungen.
 
 
 
Plakat der 26. Europaratsausstellung '1648 - Krieg und Frieden in Europa' 
Ausstellungskatalog der
26. Europaratsausstellung
"1648 - Krieg und Frieden in Europa"


(25.10.1998-17.01.1999): Münster, Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster; Osnabrück, Kulturhistorisches Museum und Kunsthalle Dominikanerkirche 
 
 
Plakat der Ausstellung 'vivat pax - Es lebe der Friede!'  
Textband zur Ausstellung
"vivat pax - Es lebe der Friede!"


Kinder- und Jugendausstellung zum Dreißigjährigen Krieg und zum Westfälischen Frieden im Westfälischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster (26.04.-26.07.1998), und in Osnabrück, Villa Schlikker, alte Wehrtürme "Bocksturm" / "Bürgergehorsam", Haus der Jugend (01.10.1998-17.01.1999) 
 

Texte / Bilder

Texte
 
 
 
Einbände der beiden Textbände zur 26. Europaratsausstellung '1648 - Krieg und Frieden in Europa' 
Textdokumentation der
26. Europaratsausstellung


Die deutschen Textbände zur 26. Europaratsausstellung "1648 - Krieg und Frieden in Europa" online - "Politik, Religion, Recht und Gesellschaft" und "Kunst und Kultur" 
 
 
Logo Friedensgesandte 1648 
Die Herrscher und ihre Gesandten beim Westfälischen Friedenskongress 1645/1649 -
in Porträts


Biografien, hochauflösende Porträts und weitere Informationen zu den Friedens- gesandten und ihren Entsendern 
 
 
Einband: 350 Jahre Westfälischer Friede - Entscheidungsprozesse, Weichenstellungen und Widerhall eines europäischen Ereignisses 
350 Jahre Westfälischer Friede - Entscheidungsprozesse, Weichenstellungen und Widerhall eines europäischen Ereignisses

Die Abendvorträge des Münsteraner Historikerkongresses 1996 
 
 
Der Friedenssaal im Rathaus zu Münster, 1997 (Ausschnitt) / Foto: Münster, Westfälisches Landesmedienzentrum/O. Mahlstedt, 10_3025 
Johannes Arndt
24. Oktober 1648 -
Unterzeichnung der Westfälischen Friedensverträge in Münster
 
 
 
Titelblatt: 1648-2048 - Konflikte lösen, Frieden entwickeln. Anregungen für den Unterricht, Münster 1998 
Pädagogische Arbeitsstelle des Schulamtes der Stadt Münster (Hg.)
1648-2048 - Konflikte lösen, Frieden entwickeln

Anregungen für den Unterricht
[Texte von Ralf Klötzer und Christiane Bröcker]
Münster 1998 
 
 
Titelblatt: Philippi, Der Westfälische Friede, Münster 1898' 
Friedrich Philippi
Der Westfälische Friede

Ein Gedenkbuch zur 250jähr[igen] Wiederkehr des Tages seines Abschlusses am 24. Oktober 1648, unter Mitwirkung der Professoren Dr. A. Pieper, Dr. C. Spannagel und Gymnasialoberlehrer F. Runge
Münster 1898