ZEITSCHRIFTENBAND

TITEL  Westfälische Forschungen - Zeitschrift des Westfälischen Instituts für Regionalgeschichte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
BAND48
JAHR1998
ISBN3-402-09227-1
INFORMATIONXIV und 885 Seiten.

Themenschwerpunkt: Der gesellschaftsgeschichtliche Ort der "68er"-Bewegung (1-357)

Im Mittelpunkt des 48. Bandes steht der "gesellschaftsgeschichtliche Ort der ‘68er'-Bewegung". 19 Autorinnen und Autoren beleuchten bislang kaum beachtete Facetten des Studentenprotests und analysieren die Rolle weiterer gesellschaftlicher Teilgruppen im Umbruch zwischen den sechziger und siebziger Jahren. Besonderes Interesse verdienen darüber hinaus die Beiträge zum Thema "Emigration und Integration" sowie der Schwerpunkt "Rechtspraxis und Lebenswelt in der frühen Neuzeit", der Zeugenverhöre in der ländlichen Lebenswelt des 16. Jahrhunderts und Fragen der adeligen Gerichtsherrschaft um 1700 behandelt. Forschungs-, Tagungs- und Projektberichte informieren über Zukunftserwartungen und Stadtreformkonzepte vor und nach dem Zweiten Weltkrieg, über Perspektiven historischer Milieuforschung und über die Katalogisierung älterer Buchbestände in Westfalen.


Rezensiert von:
Michael Jeismann, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 17.5.2000; Thomas Etzemüller, Historische Zeitschrift 273 (2001); Detlef Siegfried, H-Soz-u-Kult (H-Net) [25.11.2002]; Jürgen Scheffler, Lippische Mitteilungen aus Geschichte und Landeskunde 71 (2002); Wolfgang Kraushaar, Mittelweg 36 (1999), Heft 6 ; Klaus Weinhauer, Neue Politische Literatur 46 (2001) (Sammelbesprechung); Wolfgang Kraushaar, 1968 als Mythos, Chiffre und Zäsur, Hamburg 2000; Christoph Jünke, 1999. Zeitschrift für Sozialgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts 16 (2001), Heft 2 (Sammelbesprechung).
BEITRÄGE
1-19
Kersting, Franz-Werner
Entzauberung des Mythos?
Ausgangsbedingungen und Tendenzen einer gesellschaftsgeschichtlichen Standortbestimmung der westdeutschen "68er"-Bewegung
 
21-37
Schmidtke, Michael A.
"Die Kunst des radikalen Nebeneinanders"
Die künstlerischen Avantgarden der Happening-Kunst und die politische Protestbewegung der sechziger Jahre
 
39-53
Thamer, Hans-Ulrich
Die NS-Vergangenheit im politischen Diskurs der 68er-Bewegung
 
55-68
Seidel, Heinrich Ulrich
"Wir waren so himmelblaue Idealisten"
Die Eltern der 68er am Beispiel der Mitglieder des Freideutschen Kreises
 
69-95
Paulus, Julia / Neugebauer, Anne
"Das Ringen um die Eingliederung der Frau in eine sich wandelnde Welt"
Westfälische Frauenvereine und -organisationen um 1968 zwischen "alter" und "neuer" Frauenbewegung
 
97-116
Schulz, Kristina
"Bräute der Revolution"
Kollektive und individuelle Interventionen von Frauen in der 68er-Bewegung und ihre Bedeutung für die Formierung der neuen Frauenbewegung
 
117-125
Damberg, Wilhelm
Bernd Feldhaus und die "Katholische Gesellschaft für Kirche und Demokratie" (1968-1972)
 
127-155
Jähnichen, Traugott / Friedrich, Norbert
Krisen, Konflikte und Konsequenzen
Die "68er-Bewegung" und der Protestantismus an der Ruhr-Universität Bochum
 
157-189
Grossbölting, Thomas
Zwischen Kontestation und Beharrung
Katholische Studierende und die Studentenbewegung
 
191-215
Güse, Wiebke
Die verschüttete Tradition: Studentische Hochschulpolitik vor 1968
Das Beispiel Bochum
 
217-239
Lindner, Werner
Die Studentenbewegung im Spiegel der Ruhrgebietspresse
 
241-256
Bartz, Olaf
Konservative Studenten und die Studentenbewegung
Die "Kölner Studenten-Union" (KSU)
 
257-282
Behnken, Imbke / Zinnecker, Jürgen
"Hi ha ho, die Bonzen komm’n ins Klo!"
Sozial-pädagogische Studentenbewegung und Modernisierung Sozialer Arbeit in Deutschland
 
283-295
Kersting, Franz-Werner
Psychiatriereform und ´68
 
297-309
Bald, Detlef
Bundeswehr und gesellschaftlicher Aufbruch 1968
Die Widerstände des Militärs in Unna gegen die Demokratisierung
 
311-332
Kleinknecht, Thomas
Die Polizei im gesellschaftlichen Diskurs
"68er"-Demonstrationen als Motor polizeilicher Bildungsarbeit. Das westfälische Beispiel
 
333-357
Lauschke, Karl
"Störenfriede" - Der Einfluß der 68er-Bewegung auf die betriebliche und gewerkschaftliche Interessenvertretung
Das Beispiel der Dortmunder ÖTV
 
359-377
Kröger, Bernward
Territorialstaatliche Asylpolitik im Fürstbistum Münster angesichts der französischen Emigration (1792-1802)
 
379-397
Oberpenning, Hannelore
Flüchtlinge, Vertriebene und Aussiedler in Espelkamp - eine empirische Fallstudie zum Eingliederungsgeschehen seit 1945
 
399-418
Steinert, Johannes-Dieter / Weber-Newth, Inge
Deutsche in Großbritannien nach dem Zweiten Weltkrieg
Eine sozialgeschichtliche Untersuchung unter Berücksichtigung der analytischen Kategorie ‚Gender’: Forschungsbericht und Dokumentation
 
419-447
Fuchs, Ralf-Peter
"Soziales Wissen" in der ländlichen Lebenswelt des 16. Jahrhunderts
Ein kaiserlich-kommissarisches Zeugenverhör
 
449-479
Gersmann, Gudrun
Wasserproben und Hexenprozesse
Ansichten der Hexenverfolgung im Fürstbistum Münster
 
481-509
Krug-Richter, Barbara
"Man müßte keine Leute zuhause hangen"
Adlige Gerichtsherrschaft, soziale Kontrolle und dörfliche Kommunikation in der westfälischen Herrschaft Canstein um 1700
 
511-555
Prinz, Michael
Vor der Konsumgesellschaft
Pessimistische Zukunftserwartungen, gesellschaftliche Leitbilder und regionale "Evidenz" 1918-1960
 
557-591
Rudnick, Bernhard
Neue Grabungen in den römischen Uferkastellen "Auf der Hofestatt" - Haltern
 
593-601
Kösters, Christoph / Liedhegener, Antonius
Historische Milieus als Forschungsaufgabe
Zwischenbilanz und Perspektiven
 
603-621
Feldmann, Reinhard
Ältere, wertvolle und schützenswerte Buchbestände in Westfalen
Katalogisierung und Erschließung
 
623-626
Reininghaus, Wilfried
Der Bestand "Polizeipräsidium Dortmund, Sammlung Primavesi" im Staatsarchiv Münster
 
627-637
Johanek, Peter
Nachruf auf Heinz Stoob
 
639-658
Jahresberichte 1997
 
659-702
Prenger-Berninghoff, Judith
Zeitschriftenschau
 
AUFRUFE GESAMT1372
AUFRUFE IM MONAT1