Regest

Datum 1429-04-13 Suche DWUD Suche Portal Datum Bestand: früher | später
Titel/Regest Diderich van den Berghe und Fye, seine Frau, sowie Bernd und Seryes, ihre zwei Kinder, verkaufen Johanne dem Rezen, Vicarius im Dom zu Münster eine jährliche Rente von "eyne mark geldes pennynge".
Text Wy Diderich van den Berghe, Fye syn echte vrowe, Bernd undt Seryes, erer twyer echten kindere, dot // kundich allen luden, bekennet und betuget openbar in dussen breve, dat wy mit guden vorbedachten mode // und myt eyndrechtigen vryen willen vor uns und vor unse erven hebbet verkofft und verkopet vormyds dussen // breve hern Johanne dem Rezen, vicarius in den dome to Munster und nu tor tyt verwarer sunte Elseben al- // tars in den selven dome, und sinen nakomelingen des selven altars erfflike und ewige yarlikes rente eyne // mark geldes pennynge, to Munster genge und geve, vor achteyn mark derselven pennynge, de uns van em // dar vor to willen wol betalt ys. Und wy lavet und wyset on dusse rente uptoborene, to manene und wal to // betalene, vortmer an van dusses breves data alle yar, des yars up de hochtyt to Paschen ute unsen vryen // dorslachtigen eghenen erve geheten tor Borgh und ute al der alingen tobehoringe, belegen in deme dorpe to // Everswinckele in der Westerburschap. Ock so bekenne wy Bernd und Seryes van der Heghe, brodere, // in dussen selven breve, dat wy hebbet hir to gelavet myt dussen vorg(enanten) vorkoperen. Und wy sementlike // alle vorgenompt lovet vort mit samender hant alse rechte sakewolden und unser yewelick eyn vor // al vor uns und vor al unse erven herrn Johanne, verwarre vorg(enant), und sinen nakommen des vorg(enanten) altars // gude rede unbekummerde betalinge bynnen Munster alle wege und alle yar up de hochtyt to Paschen und // rechte warschap to donde dusser vorg(enanten) rente ute dussen vorg(enanten) gude tor Borch und der tobehoringe und // waren dat selve gud vry, dorslachtich, eghen und unbetinset myt jenigerleye schulden ane twe schilde // geldes und eyne mark geldes und twelff pennynge, de dar jarlix tovoren utgaet, und lovet vort al gebreck // to vorrichten, dat dem selven herrn Johanne und sinen nakommen hir van ghescheyn mochte, wa vakene en // des not were. Ok myt vorworden und underscheide, so moge wy dusse vurg(enante) rente alle yar unveryart // up de hochtyt to Paschen van en wederkopen myt achteyn marken pennynge vorg(enant) und myt der rente dan // vorschenen und vorsetten sunder argelist und ane jeniges rechtes behulpinge. In orkunde der warheit und // to merer vestnisse alle dusser vorg(enanten) puncte, so hebbe wy Diderik, Bernd und Seryes vorg(enant) unse ingese- // gele an dussen breff gehangen vor uns und Fyen, Bernde und Seryes, ere kinder vorg(enant), und vor al unse erven, // der wy Ffye vorg(enant), Bernd und Seryes, ere kindere, mede hir to bruket. Hir weren an und over to rechten tuch- // luden gebeden Johan van Langen und Johan Regelwort, renthemester, Datum anno Domini M° CCCC° XX° nono feria quarta post dominicam // Misericordia Domini.
Archiv   Assen (Dep.)
Bestand   Urkunden |   alle Regesten
Signatur Urk. 247
Benutzungsort LWL-Archivamt für Westfalen
Projekt   Digitale Westfälische Urkunden-Datenbank (DWUD)
Systematik
Typ1.3   Einzelquelle (in Volltext/Regestenform)
Zeit2.19   1400-1449
Datum Aufnahme 2010-04-07
Datum Änderung 2011-12-13
Aufrufe gesamt 4147
Aufrufe im Monat 479