PERSON

FAMILIEHorn, von
VORNAMEKarl


GESCHLECHTmännlich
GEBURT DATUM1833-10-24   Suche
GEBURT ORTHalberstadt
TAUFNAMEKarl Heinrich Ludwig
KONFESSIONev.
EHEPARTNER06.10.1869, Potsdam: Wald, Elisabeth Karoline Adelheid (09.11.1848-01.07.1932), Eltern: Dr. med. Wald, Reg.Med.-Rat
TOD DATUM1911-10-07   Suche
TOD ORTGöttingen


VATERHorn, Karl Friedrich Wilhelm Theodor von, Dr. med.
MUTTERWestphal, Therese


ÄMTER / FUNKTIONEN | Steinfurt, Kreis | Landrat/Landrätin | 3 | 1877 - 1881
16.03.1881: Ernennung zum Regierungsrat bei der Regierung Königsberg


BIOGRAFIEPreußischer Adel 28.12.1865 für den Vater. 17.09.1852 Zeugnis der Reife am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Berlin; Universität Berlin, 1 Semester Jura; dgl. Heidelberg, 1, Semester Jura; dgl. Berlin, 1 Semester Jura; dgl. Heidelberg, 1 Semester. Jura; dgl. Berlin, 2 Semester Jura; 02.10.1855 Prüfung zum Auskultator beim Kammergericht Berlin "vorschriftsmäßig"; 28.06.1857 Prüfung zum Gerichts-Referendar beim Kammergericht Berlin "vorschriftsmäßig"; 12.05.1860 Prüfung zum Gerichts-Assessor "gut qualifiziert"; kein Militärdienst wegen Untauglichkeit; 10.10.1855 Eintritt in den Staatsdienst als Auskultator (Kammergericht Berlin); 19.10.1857 Ernennung zum Gerichts-Referendar beim Kammergericht Berlin; 27.7.1860 dgl. z. Gerichts-Assessor; 20.10.1860 Überweisung an Stadtgericht Berlin; l8.01.1862 dgl. als Hilfsrichter an das Kammergericht Berlin; während der Folgezeit häufig zur Beschäftigung beim Provinzialschulkollegium in Potsdam beurlaubt; 29.09.1863 Überweisung als Hilfsrichter an das Stadtgericht Berlin; 01.10.1865 Stellvertreter des Justitiars beim Provinzialschulkollegium in Potsdam; 29.06.1866 Überweisung an die Regierung Potsdam zur probeweisen Beschäftigung; 16.12.1866 Ernennung zum Regierungs-Assessor bei der Regierung Potsdam; 07.07.1869 Ernennung zum Amtshauptmann in Uslar; 09.09.1873 mit der kommunalen Verwaltung der Stelle des Kreishauptmanns in Hoya beauftragt; 29.10.1873 Ernennung zum Kreishauptmann in Hoya; 18.07.1877 dgl. z. Landrat (Kreis Steinfurt); 16.03.1881 dgl. z. Regierungsrat bei der Regierung Königsberg; 10.10.1884 dgl. z. Oberregierungsrat bei der Regierung Magdeburg; 29.08.1886 Beförderung zum Stellvertreter des Präsidenten; 27.09.1888 zur kommunalen Beschäftigung ins Innenministerium berufen; 14.11.1888 Ernennung zum Geheimen Regierungsrat und Vortragenden Rat im Innenministerium; 22.06.1891 Ernennung zum Präsidenten der Regierung Marienwerder; 04.03.1901 Entlassung auf Nachsuchen wegen Alters (Stern zum Roten Adlerorden II. Klasse mit Eichenlaub).

Johanniterorden, Ehrenritter; Roter Adlerorden II. Klasse mit Eichenlaub und Stern.

Kohl, 150 Jahre Landkr. Steinfurt S. 113; GStA Berlin, Rep. 77 Nr. 1306-1316; Rep. 90 Nr. 990.

QUELLE  Wegmann, Dietrich | Die leitenden staatlichen Verwaltungsbeamten der Provinz Westfalen 1815-1918 | Nr. 115, S. 288f.
PROJEKT  Staatliche Verwaltungsbeamte Provinz Westfalen (1815-1918)
AUFNAHMEDATUM2004-02-18


PERSON IM INTERNETBiografien, Literatur und weitere Ressourcen zur Person mit der GND: 142603929
  Wikipedia, deutsch


QUELLE    Wegmann, Dietrich | Die leitenden staatlichen Verwaltungsbeamten der Provinz Westfalen 1815-1918 | Nr. 115, S. 288f.

SYSTEMATIK / WEITERE RESSOURCEN  
Zeit3.7   1800-1849
3.8   1850-1899
3.9   1900-1949
Ort3.7   Steinfurt, Kreis
Sachgebiet3.10   Kreise, Landräte, Mitarbeiter
DATUM AUFNAHME2003-11-18
DATUM ÄNDERUNG2010-10-20
AUFRUFE GESAMT218
AUFRUFE IM MONAT4