Straßenumbenennungen nach Jahren (1933-1945)Straßenumbenennungen nach Kommunen (A-Z)Hauptkategorien der bei Straßenbenennungen benutzten BezeichnungenKategorien der bei Straßenbenennungen benutzten BezeichnungenPersonen/Begriffe/Räume (Bezeichnungen), die bei Straßenbenennungen benutzt wurdenRückbenennungen von Straßen schon während oder nach dem Ende des NationalsozialismusStartseite des Internet-Portals 'Westfälische Geschichte'Startseite des NS-StraßennamenprojektsStartseite des NS-Straßennamenprojekts
Walter Ufer / Quelle: Halbmast. Ein Heldenbuch der SA und SS. Den Toten der NSDAP zum Gedächtnis. Erste Folge (=Braune Bücher, Bd. 1), Berlin 1932, S. 35

Senft, Otto

2 Neu-/Umbenennungen
KategorieNSDAP / Blutzeuge, sog.

NSDAP / SA <Sturmabteilung>

Geburt14.09.1892, Wiemelhausen [Bochum-Wiemelhausen]
Tod13.02.1927, Dortmund
InfoSA-Mann in Bochum, sog. "Blutzeuge"; Volksschulbesuch, Kriegsteilnehmer, Friseur in Bochum, Eintritt in den Deutschvölkischen Schutz- und Trutzbund, 1924 in die NSDAP, nach NS-Angaben am 10.02.1927 in Dortmund-Dorstfeld durch einen Beckenschuss bei der Verfolgung von Kommunisten schwer verletzt, die das auf der Rückfahrt von einer Störaktion in Dortmund befindliche SA-Fahrzeug angegriffen hatten, im Krankenhaus verstorben; Beisetzung mit Grabrede des späteren Gauleiters Wagner. In der NS-Propaganda "der erste Märtyrer des Ruhrsturmes", geführt als "Ermordeter des Gaues Westfalen-Süd" auf dem Gauehrenmal im Haus der Gauleitung in Bochum.
QuellenAnon., Gau Westfalen, in: Die Ruhmeshalle der SA., SS. und HJ., des früheren Stahlhelms und der für das Dritte Reich gefallenen Parteigenossen, Fürstenwalde/Spree [1933], S. 92f.; A.-K. Busch, Blutzeugen. Ein Beitrag zur Praxis politischer Konflikte in der Weimarer Republik, 2., überarb. u. erw. Aufl., [S.l.] 2010, S. 103f. (wissenschaftlich ungesichert); Emil Kastening, Unter Hitlers Fahnen. Aus der Geschichte der Ortsgruppe Bad Oeynhausen der N.S.D.A.P, Bad Oeynhausen 1932, S. 12, 33; Kalender der Deutschen Arbeit 1936, Berlin [1935], S. 15. - Auf dem "Gauehrenmal" mit Todesdatum: 12.02.
Neu-/Umbenennungen nach Jahren
Karte für "Senft, Otto"
Karten:GoogleVollbildOSMVollbild
19331933
19341934
19351935
19361936
19371937
19381938
19391939
19401940
19411941
19421942
19431943
19441944
19451945
Jahr unbekanntJahr unbekannt
Keine JahresangabeKeine Angabe
Helligkeit:0
(-100 bis 100)
Benennungen - Auflistung
Sortierung: chronologisch | nach Orten

1933(1)zum Seitenanfang

Karl-Marx-Straße

13.05.1933

Otto-Senft-Straße

BochumPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorbenLokalbezug

06.06.1945 Karl-Marx-Straße

Kommune / Ortsteil:Stadt Bochum / Hiltrop
Information:13.05.1933 auf Vorschlag der Stadtverwaltung von Bochum durch den Polizeipräsidenten in Bochum; 1928 Karl-Marx-Straße.
Geokoordinaten:7.2594128 (Länge)51.5069712 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:03210
Quellen:AmtsBlRegArnsberg 1933, S. 225; Bochumer Straßennamen, S. 282; G. Gleising/F. Heiserholt, Erinnerungen an Klassenkampf und Widerstand, S. 20f.

1937(1)zum Seitenanfang

Markgrafenstraße

16.04.1937

Otto-Senft-Straße

DortmundPerson war zum Zeitpunkt der Benennung verstorbenLokalbezug

25.05.1945 Markgrafenstraße

Kommune / Ortsteil:Stadt Dortmund / Dortmund
Geokoordinaten:7.4670547 (Länge)51.5015564 (Breite)Zeige auf Karte
Schlüsselnr.:72118
Quellen:H. Bausch, Straßennamen, S. 15.

(c) Internet-Portal „Westfälische Geschichte“ <http://www.westfaelische-geschichte.lwl.org>

URL dieser Seite: http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/nstopo/strnam/Begriff_17.html / Stand: 11.12.2015

Zitierweise:
Marcus Weidner, Die Straßenbenennungspraxis in Westfalen und Lippe während des Nationalsozialismus. Datenbank der Straßenbenennungen 1933-1945, Münster 2013ff. <http://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/nstopo/strnam/Begriff_17.html> (Stand: 11.12.2015)