Inhalt

LANUV NRW Minden

technischer Umweltschutz
Logo von Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW

Einsatzstelle / Anschrift für Bewerbungen:
LANUV NRW Minden
Büntestr. 1
32427 Minden
Internet: http://www.lanuv.nrw.de

Ansprechperson / Anleitung und Bewerbung
Herr Frank Wiedemann
Telefon:
E-Mail:

Beschreibung der Einsatzstelle

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV NRW) ist als Landesoberbehörde im Naturschutz, im technischen Umweltschutz für Wasser, Boden und Luft, bei der Anlagensicherheit und in Fragen des Klimawandels sowie bei Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit im Verbraucherschutz tätig.
Das LANUV NRW ist eine technisch-wissenschaftliche Fachbehörde, die zudem teilweise auch Vollzugsaufgaben wahrnimmt.

Aufgabenbereiche für das FÖJ

Das Einsatzfeld liegt im Bereich von Wasserwirtschaft und Gewässerschutz und umfasst zum einen die Mitarbeit bei biologischen Probenahmen zur Untersuchung der Wasserpflanzen, Algen und der wirbellosen Kleintierfauna zur Bewertung der Qualität der Fließgewässer und Baggerseen im Einzugsgebiet von Weser, Ems und Lippe. Der zweite Schwerpunkt liegt beim Betrieb von Pegel- und Niederschlagsmessstellen im Regierungsbezirk Detmold und umfasst u.a. Abflussmessungen und Wartungsarbeiten im Felde.

Die Freiwilligendienstleistenden sind unterstützend tätig. Sie helfen sowohl bei der Arbeit der Mess- und Untersuchungsteams in unserer Region im Gelände als auch später bei den rechnergestützten Auswertungen im Büro. Die durchzuführenden Arbeiten beinhalten technische Elemente (z.B. die Bedienung von Mess- und Datenübertragungsgeräten), praktisch-handwerkliche Elemente (z.B. Wartungsarbeiten im und am Gewässer und am Fahrzeug) sowie Unterstützungsarbeiten bei ökologisch-wissenschaftlichen Untersuchungen im Außendienst und im Labor. Ergänzt werden diese interessanten Tätigkeiten durch die kurzeitige Betreuung von Schülerpraktikanten oder durch die Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen, wie z.B. Girlsday.

Freiwillige sind eigenständig als Fahrer mit einem Dienstwagen (i.d.R. VW - Bus) im Lande NRW unterwegs. Voraussetzung dafür ist mindestens der Führerschein Klasse B ohne den Status „Begleitendes Fahren“ .

Interessenlage und besondere Voraussetzungen

Voraussetzung ist der Besitz des Führerscheins der Klasse B ohne den Status „Begleitendes Fahren“ und das Interesse an Arbeiten in der freien Natur bei allen Wetterlagen.

Weitere Informationen

Während des Dienstes erhalten die Teilnehmer vom LANUV ein dem Bundesfreiwilligendienst angepasstes Taschengeld.

Informationen zur Übernachtung

Es wird von der Dienststelle keine Übernachtungsmöglichkeit gestellt.

Seitenende