Inhalt

Biologische Station Zwillbrock

Landwirtschaft, Umweltbildung, Umwelt -und Naturschutz/ Landschaftspflege

Einsatzstelle / Anschrift für Bewerbungen:
Biologische Station Zwillbrock
Zwillbrock 10
48691 Vreden
Internet: http://www.bszwillbrock.de

Ansprechperson / Anleitung
Frau Elke Happe
Telefon: 02564/9860-0
E-Mail: info [at] bszwillbrock.de
Ansprechperson für Bewerbungen
Frau Elke Happe
Telefon: 02564/9860-0
E-Mail: info [at] bszwillbrock.de

Beschreibung der Einsatzstelle

Die Biologische Station Zwillbrock e. V. ist eine gemeinnützige Naturschutzeinrichtung im Kreis Borken mit Sitz in Zwillbrock in der Gemeinde Vreden. Die Station betreut im gesamten Kreisgebiet über 3000 ha Moore, Heiden und Feuchtwiesen. Zur Betreuung gehören die Planung und Durchführung von praktischer Naturschutzarbeit in Form von Pflegemaßnahmen und -einsätzen, die Kontrolle der Maßnahmen durch wissenschaftliche Untersuchungen, die Information von Besuchern und Interessierten, die Zusammenarbeit mit allen in der Landschaft aktiven Institutionen und Verbänden, die Beratung von Landwirten, die in den Schutzgebieten wirtschaften und vieles mehr. Für die Pflege von Mooren und Heiden unterhält die Station eine eigene Schäferei Moorhof mit einer Moorschnuckenherde.
Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Umweltbildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Es werden Vorträge und Führungen in Naturschutzgebiete angeboten sowie Naturerfahrungsseminare für Kinder und Schulklassen. Darüber hinaus ist in der Station eine große Dauerausstellung über die Kulturlandschaft des Westmünsterlandes für Besucher eingerichtet worden.
Somit kann die Station Teilnehmern und Teilnehmerinnen eines FÖJ ein vielseitiges und interessantes Arbeitsspektrum im Bereich des Naturschutzes bieten. Fachliche Grundkenntnisse können dabei erworben und direkt praktisch angewandt werden.

In der Station sind zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fest angestellt, dies sind fünf wissenschaftliche Mitarbeiter, eine hauptamtliche pädagogische Kraft, ein Handwerker, ein Schäfermeister und vier Verwaltungskräfte. Dazu kommen Honorarkräfte, Aushilfskräfte für die Wochenendbetreuung der Ausstellung und der Remise im Zwillbrocker Venn, FÖJ´ler und Bundesfreiwillige sowie zusätzliches Personal über Projekte, die zeitlich befristet eingestellt werden.

Einsatzorte
Einsatzstelle ist die Biologische Station Zwillbrock mit der Außenstelle Schäferei Moorhof in Ahaus-Graes und den betreuten Schutzgebieten im Kreis Borken.

Aufgabenbereiche für das FÖJ

Der Einsatz von Teilnehmern an einem FÖJ wird nicht in jedem Fall detailliert vorher zu planen sein, da auch flexibel nach dem aktuellen Bedarf und der individuellen Befähigung entschieden werden muss.

Folgende Maßnahmen und Arbeitsfelder stehen zur Verfügung:

- Praktische Pflegearbeiten:
Die Pflege von Biotopen in Naturschutzgebieten wird unter fachlicher Anleitung und in Zusammenarbeit mit anderen Pflegekräften der Station durchgeführt. Beispielsweise stehen Arbeitseinsätze zur Pflegemahd von Feuchtwiesen und Kleingewässern auf dem alljährlichen Programm, ebenso wie die Entbuschung von Flächen in Moor und Heide. Dazu gehören auch Arbeiten wie Heckenpflege und Instandhaltung von Naturlehrpfaden (inkl. Säuberung von Aussichtskanzeln und Müllsammlungen, Auszeichnung durch Schilder etc.), die Pflege der auf dem Außengelände angelegten thematischen Beete (Moor, Heide, Tast- und Riechgarten) und vieles mehr

- Arbeiten im Bereich der Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit:
Unterstützung des Pädagogischen Fachpersonals bei Umweltbildungsveranstaltungen, Telefondienste, Vorbereitung von Veranstaltungen (beispielsweise Hilfe bei der Planung von Bildungsreisen), Betreuung der stationseigenen Ausstellung etc.

-Schäferei Moorhof in Ahaus-Graes
Saisonal fallen in der Schäferei unterschiedliche Arbeiten an. Im Herbst/Winter sind vor allem Pflegearbeiten in den Schutzgebieten und das Koppeln der Schafe auf Winterweiden der Schwerpunkt, im Frühjahr in der Lammzeit sind die Schafe im Stall, es muss gefüttert und beim Ablammen geholfen werden.
Über das gesamte Jahr fallen Arbeiten an der Schafherde an, wie z. B. Koppeln, Hilfe beim Hüten, Füttern, Behandlungen etc. sowie auch die Betreuung der Hütehunde.

Interessenlage und besondere Voraussetzungen

In der Regel werden zwei FÖJ-Plätze für Bewerberinnen und Bewerber ohne SEK II -Abschluss (Abi, Fachabi) vorgehalten.

Weitere Informationen

Führerschein ist von Vorteil
Die Biologische Station Zwillbrock und auch die Schäferei Moorhof sind nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Informationen zur Übernachtung

Wir bieten einfache Übernachtungsmöglichkeiten ohne Verpflegung an.

Seitenende